Rückkehr in Willingen

Ahonen wieder im finnischen Team

SID
Samstag, 24.01.2015 | 16:10 Uhr
Janne Ahonen fliegt in Willingen wieder für Finnland
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SoLive
WTA Birmingham: Barty -
Kvitova (Finale)
Mallorca Open Women Single
SoLive
WTA Mallorca: Görges -
Sevastova (Finale)
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Vierschanzentournee-Rekordsieger Janne Ahonen kehrt zu den Weltcupspringen am kommenden Wochenende im hessischen Willingen in Finnlands Team zurück.

Der 37-Jährige, der wegen Formschwäche und Knieproblemen die Tournee verpasst hatte, gewann am Samstag in Lahti souverän den nationalen Meistertitel von der Normalschanze und hatte dabei fast 20 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Anssi Koivuranta.

"Das war ein guter Wettkampf von Janne, er ist ganz klar auf dem richtigen Weg", wird Cheftrainer Jani Klinga auf der Homepage des finnischen Verbandes zitiert. Klinga nominierte Ahonen sogleich für Willingen, wo von Freitag bis Sonntag zwei Einzel- und ein Teamspringen ausgetragen werden.

Nicht ins Team schaffte es der frühere Vizeweltmeister Harri Olli, der bei seinem Comeback weiter hinterherspringt und in Lahti am Samstag nur 16. wurde.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung