Beste DSV-Athletin hat Erkältung überstanden

Hildebrand kehrt im Sprint zurück

SID
Donnerstag, 08.01.2015 | 13:24 Uhr
Franziska Hildebrand kann beim Sprint in Oberhof wieder an den Start gehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Franziska Hildebrand wird beim Heim-Weltcup in Oberhof nach überstandener Erkältung am Freitag (14.30 Uhr im LIVE-TICKER) im Sprint wieder an den Start gehen. Die 27-Jährige, im Gesamtweltcup als Sechste beste DSV-Athletin, hatte am Mittwoch in der Staffel wegen eines Infekts noch pausieren müssen.

"Das war ein Stück weit eine Schutzreaktion", sagte Frauen-Bundestrainer Gerald Hönig: "Sie fühlt sich jetzt wieder wohl und wird dabei sein."

Nach der verkorksten Staffel, mit der es nur zu Rang zehn gereicht hatte, wollen sich die deutschen Frauen im Thüringer Wald unbedingt verbessern.

Bachmann erhält neue Chance

"Wir wären froh, wenn wir an die Ergebnisse vom Dezember anknüpfen könnten. Wenn uns hier Top-10-Plätze gelingen, wäre das positiv", sagte Hönig. Allerdings warnte der 56-Jährige auch: "Über Weihnachten ist aber auch bei der Konkurrenz viel passiert."

Erstmals seit knapp zwei Jahren wird dabei auch die zweimalige Staffel-Weltmeisterin Tina Bachmann an den Start gehen. Die 28-Jährige aus Schmiedeberg hat ihr Formtief überwunden und bekommt nun eine neue Chance im Weltcup.

"Wir haben sie nominiert, weil sie in den letzten Wochen und Monaten eine positive Leistungsentwicklung gezeigt hat", sagte Hönig. Die Sächsin rückte für die formschwache Miriam Gössner nach.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung