Olympia-Bronze 1976

Toller Cranston gestorben

SID
Sonntag, 25.01.2015 | 10:30 Uhr
Toller Cranston ist im Alter von 65 Jahren gestorben
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Der kanadische Eiskunstläufer Toller Cranston ist im Alter von 65 Jahren in seiner Wahlheimat Mexiko gestorben. Cranston gewann bei der WM in München 1974 und bei den Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck je eine Bronzemedaille. Obwohl der ganz große Erfolg ausblieb, war Cranston einer der innovativsten und damit auch einflussreichsten Läufer seiner Zeit.

Nach Jahren der Eintönigkeit war der sechsmalige kanadische Meister der erste, der den künstlerischen Aspekt und auch Showelemente in den Vordergrund stellte. So erregte er unter anderem mit einem Sirtaki-Tanz auf dem Eis Aufmerksamkeit.

Cranston machte den Eiskunstlauf für die Zuschauer attraktiver und beeinflusste auch spätere Läufer wie Europameister Norbert Schramm. Weltmeister oder Olympiasieger wurde der Kanadier nie, weil er in den damals noch vorgeschriebenen Pflichtfiguren zu schwach war.

Später arbeitete Cranston als Maler und wanderte von Kanada nach Mexiko aus. Seinen Tod bestätigte der kanadische Eislauf-Verband. Über die Todesursache machte er keine Angaben. Medienberichten zufolge erlag Cranston an den Folgen eines Herzinfarktes.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung