Östberg und Northug siegen

Herrmann scheitert im Viertelfinale

SID
Samstag, 17.01.2015 | 13:06 Uhr
Denise Herrmann scheiterte in Otepää bereits im Viertelfinale
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die deutschen Skilangläuferinnen haben beim Klassik-Sprint im estnischen Otepää enttäuscht. Beim Sieg der Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg schieden alle fünf DSV-Starterinnen bereits im Viertelfinale aus. In der Endabrechnung belegten Sandra Ringwald (Schonach) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal) als beste Deutsche die Plätze 20 und 21.

Bei den Männern erreichte einzig Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) das Viertelfinale, war dort nach einem Stockbruch aber ebenfalls chancenlos und verpasste als 27. das erhoffte WM-Ticket. Den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere holte sich der Norweger Tomas Northug, jüngerer Bruder von Superstar Petter Northug.

Östberg feierte in Abwesenheit von Superstar Marit Björgen vor Stina Nilsson (Schweden) und Celine Brun-Lie (Norwegen) ihren zweiten Saisonsieg. Die Teamsprint-Olympiasiegerin von Sotschi übernahm damit auch das Trikot der besten Sprinterin des WM-Winters und setzte zudem die Siegesserie der in 17 Saisonrennen noch ungeschlagenen Norwegerinnen fort.

Tomas Northug mit deutlichem Sieg

Punkte sammelten neben Ringwald und Herrmann auch Hanna Kolb (Buchenberg), Victoria Carl (Zella-Mehlis) und Lucia Anger (Oberstdorf) auf den Rängen 22, 25 und 29.

Die Sprints aus Otepää im RE-LIVE

Anders als Herrmann hatten zahlreiche Stars wie Björgen, Therese Johaug oder Heidi Weng (alle Norwegen) eine Woche nach der anstrengenden Tour de Ski auf die Reise nach Estland verzichtet. In der Loipe gingen der besten deutschen Sprinterin Herrmann nach einer guten Qualifikation dann sichtlich die Kräfte aus.

Tomas Northug gewann derweil überraschend deutlich vor seinem Landsmann Ola Vigen Hattestad und dem Finnen Toni Ketelä, der erstmals in seiner Karriere auf dem Podium stand. Bereits in der Qualifikation gescheitert waren Markus Weeger (Hirschau/37.), Josef Wenzl (Zwiesel/39.) und Lennart Metz (Oberwiesenthal/48.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung