Weltcup in Santa Caterina

Ski alpin: Zweites Training abgesagt

SID
Samstag, 27.12.2014 | 14:40 Uhr
Schlechte Wetterverhältnisse sorgten für die Absage des zweiten Trainings in Santa Caterina
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Live
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Das für Samstag angesetzte zweite Training der Ski-Rennläufer für die Weltcup-Abfahrt im italienischen Santa Caterina ist aufgrund schlechter Wetterverhältnisse abgesagt worden. Im ersten Training für das Rennen (Sonntag, 11.30 Uhr im LIVE-TICKER) hatte am Freitag überraschend Josef Ferstl (Hammer) die Bestzeit gesetzt, dabei allerdings ein Tor verpasst. "Ich habe dadurch aber sicher keine Zeit gutgemacht", sagte der 25-Jährige am Samstag.

Er habe mit dem Trainings-Sieg Selbstvertrauen getankt, sagte Ferstl, relativierte das Ergebnis aber. "Ich habe gleich einen soliden Lauf erwischt, aber ich denke, die Favoriten haben sich noch ein wenig herangetastet", sagte er mit Blick auf die schwierigen Pistenverhältnisse: "Was es richtig schwer gemacht hat, waren die Sichtverhältnisse, weil es ziemlich dunkel ist. An einigen Stellen muss man etwas riskieren, damit es nach vorne gehen kann."

Am Freitag hatte sich Ferstl drei Tage vor seinem 26. Geburtstag knapp vor dem Franzosen Brice Roger und dem Olympiazweiten von Sotschi, Christof Innerhofer (Italien), durchgesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung