Friedrich und Arndt auf dem Podest

SID
Sonntag, 21.12.2014 | 14:44 Uhr
Francesco Friedrich war überraschend auch schneller als Maximilian Arndt
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Francesco Friedrich und Maximilian Arndt haben auch am zweiten Weltcup-Wochenende der nacholympischen Saison ihre starke Form bestätigt. Im kanadischen Calgary fuhr Friedrich im Viererbob auf den zweiten Platz und war damit überraschend auch stärker als der drittplatzierte Arndt, aktueller Weltmeister im großen Schlitten.

Schneller als das deutsche Duo war nur der Olympia-Zweite Oskars Melbardis aus Lettland. Nico Walther rundete als Fünfter das starke Ergebnis aus deutscher Sicht ab.

In der Vierer-Gesamtwertung liegt Arndt, der den Auftakt vor einer Woche in Lake Placid/USA gewonnen hatte, nun punktgleich mit Melbardis an der Spitze (beide 425 Zähler). Zweier-Weltmeister Friedrich (330) ist Sechster.

Humphries und Meyers erste Frauen im Viererbob

Derweil schrieben Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus Kanada und die Sotschi-Zweite Elana Meyers (USA) Sportgeschichte: Als erste Frauen traten sie im Viererbob zu einem direkten Weltcup-Vergleich zwischen Frauen und Männern an, der Weltverband FIBT hatte die Disziplin erst im Sommer für gemischte Teams geöffnet.

Allein aufgrund des Erfahrungsvorsprungs der männlichen Konkurrenz hatten Humphries und Meyers einen schweren Stand bei der Premiere. Die Kanadierin belegte mit 1,03 Sekunden Rückstand auf Sieger Melbardis den 15. und damit vorletzten Platz, Meyers (1,68 Sekunden zurück) wurde Letzte.

Im Zweier der Frauen hatte Anja Schneiderheinze den deutschen Bob-Pilotinnen zuvor den ersten Podestplatz der Saison beschert. Die Olympia-Zehnte belegte mit Anschieberin Franziska Bertels (Oberhof) den starken zweiten Platz hinter Meyers mit Cherrelle Garrett. Rang drei ging an Humphries mit Anschieberin Kate O'Brien. Stefanie Szczurek und Lisa Buckwitz landeten im zweiten deutschen Bob auf dem siebten Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung