Norwegen siegt im Schlusspurt

Deutsche Staffel auf Rang zwei

SID
Samstag, 20.12.2014 | 16:42 Uhr
Eric Frenzel und die deutsche Staffel mussten sich in Ramsau nur Norwegen beugen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Kombinierer haben in der ersten Staffel des WM-Winters nur knapp den Sieg verpasst. Tino Edelmann, Olympiasieger Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Fabian Rießle kamen in Ramsau/Österreich 0,1 Sekunden hinter Norwegen auf den zweiten Platz. Dritter wurde Frankreich (+6,5 Sekunden).

Die Entscheidung fiel auf der Zielgeraden zwischen Weltcup-Spitzenreiter Rießle (Breitnau) und Jörgen Graabak. Beide warfen sich über die Linie, am Ende entschieden wenige Zentimeter zu Gunsten der Skandinavier.

Damit verpasste das DSV-Quartett auch die erhoffte Revanche für die Winterspiele in Sotschi, wo Rießle ebenfalls den Schlussspurt um Gold gegen Graabak verloren hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung