Team-Premiere im Snowboard-Weltcup

Kober/Bergmann verpassen Podium

SID
Freitag, 19.12.2014 | 16:03 Uhr
Amelie Kober verpasste mit Alexander Bergmann das Podium im Parallel Team Event
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Amelie Kober aus Fischbachau und Alexander Bergmann aus Berchtesgaden haben bei der Premiere des Parallel Team Events im Snowboard-Weltcup das Podium knapp verpasst.

Das Duo des Snowboard Verbandes Deutschland (SVD) belegte im österreichischen Montafon den vierten Platz. Das kleine Finale verloren Kober/Bergmann (beide 27) gegen die Japaner Tomoka Takeuchi und Masaki Shiba. Der Sieg ging an Italien I vor Russland II.

"Ich bin total begeistert, dass das Team Event so gut funktioniert hat. Auch wenn es am Ende nicht ganz gereicht hat, können wir insgesamt sehr zufrieden sein", sagte die Olympiadritte Kober. Das zweite deutsche Team mit Weltmeisterin Isabella Laböck (Prien/28) und Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham/ 21) schied im Viertelfinale gegen die späteren Sieger aus und wurde Achter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung