Fessel starke Zweite hinter Björgen

SID
Samstag, 20.12.2014 | 11:40 Uhr
Nicole Fessel sorgt mit ihrem zweiten Platz für eine große Überraschung
© getty

Nicole Fessel hat beim Weltcup in Davos/Schweiz für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Die 31-Jährige musste sich im Freistilrennen über zehn Kilometer nur Superstar Marit Björgen (Norwegen) geschlagen geben und sorgte auf Platz zwei für das beste Ergebnis ihrer Karriere.

Fessel (Oberstdorf) ließ prominente Namen wie die Norwegerinnen Heidi Weng (3.) und Therese Johaug (6.) hinter sich und sorgte für das beste Ergebnis einer Nicht-Norwegerin in diesem Winter. Ebenfalls stark präsentierte sich Claudia Nystad (Oberwiesenthal) als starke Fünfte. Nystad hatte im März 2009 für den bislang letzten Weltcupsieg einer deutschen Skilangläuferin gesorgt.

Fessel und Nystad erfüllten damit wie zuvor schon Denise Herrmann (Oberwiesenthal), Stefanie Böhler (Ibach) und Hanna Kolb (Buchenberg) auch die Norm für die WM Ende Februar in Falun/Schweden. Sprint-Expertin Herrmann lief an ihrem 26. Geburtstag als 15. ebenfalls in die Punkte, Böhler musste sich mit dem 38. Rang begnügen.

Fessel durfte sich nach ihrem zweiten Platz über ein "Weihnachtsgeld" in Höhe von 10.000 Schweizer Franken (ca. 8300 Euro) und den Sprung auf Rang 15 im Gesamtweltcup freuen. Mit 155 Punkten liegt sie aber weiter deutlich hinter Björgen (749), Johaug (528) und Weng (449). Beste Deutsche ist Herrmann (156) auf Position 13.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung