Freitag Fünfter bei Koudelka-Sieg

SID
Sonntag, 21.12.2014 | 16:12 Uhr
Die Schanze in Engelberg scheint Richard Freitag zu liegen. Gestern der Sieg, heute ein Fünfter Platz
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Richard Freitag hat bei der Generalprobe für die Vierschanzentournee nur knapp einen erneuten Podestplatz verpasst. Einen Tag nach seinem vierten Weltcup-Erfolg landete der 23-Jährige in Engelberg auf dem guten fünften Rang. Seinen dritten Saisonsieg feierte der Tscheche Roman Koudelka vor Lokalmatador Simon Ammann (Schweiz) und Michael Hayböck (Österreich).

"Es macht Spaß, es waren ein paar schöne Sprünge. So kann man in das Weihanchtsfest gehen. Man sieht: Bei der Tournee kann jeder vorne reinspringen, das wird ganz, ganz interessant", sagte Freitag, der in der Schweiz seine beiden besten Saisonergebnisse verbuchte.

Markus Eisenbichler, nach dem ersten Durchgang noch Vierter, feierte auf Rang sechs sein bestes Weltcup-Ergebnis. Tournee-Hoffnung Severin Freund musste sich auf der von ihm wenig geliebten Naturschanze mit Rang zehn begnügen. "Sevi hat tapfer gekämpft mit der Schanze", sagte Werner Schuster.

Schuster: "Nicht so gut wie am Samstag"

Dennoch war der Bundestrainer nicht ganz zufrieden. "Heute war es nicht so gut wie am Samstag, die ersten drei waren in einer eigenen Liga. Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für Richie, der gut zurückgekommen ist", sagte Schuster in der "ARD". Freitag kam nach Flügen auf 131 und 130,5 Meter auf 266,8 Punkte, zum Podest fehlten 15,6 Zähler.

In der Weltcup-Gesamtwertung fiel Freund dann auch vom zweiten auf den vierten Rang zurück. Mit dem Gelben Trikot des Spitzenreiters reist der Norweger Anders Fannemel zur Tournee, der in Engelberg aber nur die Ränge 21 und 8 belegte. Fannemel führt mit 472 Punkten knapp vor Koudelka (470), Hayböck (433) und Freund (423).

Die 63. Vierschanzentournee beginnt am Samstag mit der Qualifikation für das Auftaktspringen in Oberstdorf, das einen Tag später stattfindet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung