Schempp in der Verfolgung Sechster

SID
Sonntag, 07.12.2014 | 11:44 Uhr
Simon Schempp war nach einem Schießfehler bester Deutscher
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Die deutschen Herren haben beim Weltcup im schwedischen Östersund auch im Verfolgungsrennen die Podestplätze knapp verpasst. Simon Schempp (Uhingen) schaffte es beim Sieg von Doppel-Olympiasieger Martin Fourcade (Frankreich/4 Fehler) mit einem Schießfehler auf Rang sechs. Der 26-Jährige hatte nach 12,5 km 28,1 Sekunden Rückstand auf Fourcade, der seinen zweiten Einzelsieg in Zentralschweden feierte.

Zweitbester Deutscher wurde etwas überraschend Andreas Birnbacher (Schleching/1), der mit nur 31,6 Sekunden Rückstand von Rang 22 auf sieben nach vorne lief. Genau wie Schempp erfüllte der Bayer damit bereits die interne Norm für die WM im finnischen Kontiolahti (5. bis 15. März 2015).

Der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/3) schwächelte am Schießstand und musste sich mit Platz 18 begnügen. Noch schlechter lief es für den Olympiazweiten Erik Lesser (Frankenhain), der nach fünf Schießfehlern nur 23. wurde. Daniel Böhm (Buntenbock/4) fiel nach einem durchwachsenen Rennen von Rang 14 auf 33 zurück, Florian Graf (Eppenschlag/4) belegte Platz 42.

Der Sieg von Martin Fourcade im RE-LIVE

Hinter dem bärenstarken Gesamtweltcupsieger Fourcade landete der Russe Anton Schipulin (1 Fehler/10,0 Sekunden Rückstand) auf dem zweiten Rang. Dritter wurde der viermalige Olympiasieger Emil Hegle Svendsen (2/26,3) aus Norwegen.

Am Samstag im Sprint hatte Schempp als bester des DSV-Sextetts mit einem Schießfehler Rang elf belegt. In der kommenden Woche reisen die Biathleten zum zweiten Weltcup ins österreichische Hochfilzen. Im Pillerseetal stehen ab Freitag neben Sprint und Verfolgung auch die ersten Staffelrennen des WM-Winters an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung