Wintersport

Hanyu: Zwangspause nach OP

SID
Mittwoch, 31.12.2014 | 14:31 Uhr
Yuzuru Hanyu musste sich einer Operation unterziehen
© getty

Japans Eiskunstlauf-Olympiasieger Yuzuru Hanyu muss nach einer Operation eine sechswöchige Pause einlegen und um die Verteidigung seines WM-Titels im März in Shanghai bangen. Dem 20-Jährigen wurden bei dem Eingriff in Tokio Reste des sogenannten Urharngangs (Urachus) in der Bauchhöhle entfernt.

Hanyu hatte am 16. Dezember in Barcelona das Grand-Prix-Finale gewonnen und sich danach wegen anhaltender Schmerzen im Unterbauch in ärztliche Behandlung begeben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung