Sonntag, 21.12.2014

Massenstart in Pokljuka: Schipulin siegt

Deutsche Männer abgeschlagen

Die deutschen Biathleten haben beim letzten Weltcuprennen des Jahres eine vordere Platzierung verfehlt. Im Massenstart von Pokljuka, dem ersten des nacholympischen Winters, lief Andreas Birnbacher (2 Schießfehler) als bester DSV-Athlet auf den zehnten Platz. Der Sieg ging an Anton Schipulin (1) vor dem Franzosen Martin Fourcade (1) und Simon Eder (1) aus Österreich.

Erik Lesser erlebte insbesondere im Schießen einen Tag zum Vergessen und wurde Letzter
© getty
Erik Lesser erlebte insbesondere im Schießen einen Tag zum Vergessen und wurde Letzter

"Das war ein ordentliches, solides Rennen. Einen Platz in den Top 10 muss man sich in dem Feld erstmal erkämpfen. Es ist wahnsinnig eng", sagte der 33-Jährige ins ARD-Mikrofon.

Hinter Birnbacher war Daniel Böhm (Buntenbock/1) nach 15 km und vier Schießeinlagen als 16. der zweitbeste Deutsche. Simon Schempp (Uhingen/3), im Weltcup bislang der konstanteste deutsche Skijäger, beendete das Rennen auf Platz 20. Ein Rennen zum Vergessen erlebte Erik Lesser (Frankenhain), der nach insgesamt neun Schießfehlern als 30. und Letzter das Ziel erreichte.

Der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer hatte nach seiner schwachen Vorstellung im Sprint die beiden Rennen am Wochenende verpasst. Nach der Weihnachtspause wird das zweite Weltcup-Drittel am 7. Januar 2015 mit den Wettkämpfen im thüringischen Oberhof eröffnet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.