Weltcup in Calgary

Schneiderheinze Zweite hinter Meyers

SID
Samstag, 20.12.2014 | 21:23 Uhr
Anja Schneiderheinze verpasste den Sieg nur knapp
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Anja Schneiderheinze (Erfurt) hat den deutschen Bob-Pilotinnen den ersten Podestplatz der Saison gesichert. Beim Weltcup in Calgary/Kanada landete die Olympia-Zehnte mit Anschieberin Franziska Bertels (Oberhof) auf dem starken zweiten Platz hinter den Amerikanerinnen Elana Meyers/Cherrelle Garrett.

Schneiderheinze benötigte 1:52,21 Minuten (56,19 Sekunden/56,02) für ihre beiden Läufe und war damit insgesamt 0,45 Sekunden langsamer als das US-Duo.

Rang drei ging an die Lokalmatadorinnen Kaillie Humphries/Kate O'Brien (+0,89 Sekunden). Stefanie Szczurek (Oberhof) und Lisa Buckwitz (Potsdam) landeten im zweiten deutschen Bob auf dem siebten Rang (+1,40 Sekunden).

Knapp 90 Minuten nach ihrem zweiten Saisonerfolg sorgte die Sotschi-Zweite Elana Meyers für Sportgeschichte. Im Viererbob trat sie als erste Frau zu einem direkten Weltcup-Vergleich zwischen Frauen und Männern an und war 1,21 Sekunden langsamer als der Olympia-Zweite Oskars Melbardis (Lettland/53,63 Sekunden), der nach dem ersten Durchgang führte. Nur einen Lauf später folgte Humphries, die im Ziel einen Rückstand von 0,74 Sekunden aufwies.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung