Wintersport

Eggert/Benecken mit Bahnrekord

SID
Sascha Benecken stellte zusammen mit Toni Eggert einen Bahnrekord in Innsbruck auf
© getty

Die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben den ersten Weltcup der Saison gewonnen. Das Duo aus Thüringen siegte in Innsbruck-Igls mit Bahnrekord vor den Russen Wladislaw Juschakow/Wladimir Prochorow und Peter Penz/Georg Fischler (Österreich).

Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) mussten sich nach einem Fehler im ersten Lauf mit dem vierten Platz begnügen und verpassten erstmals seit Januar 2013 das Podest.

"Viel besser geht es nicht. Diese Bahn liegt uns irgendwie, auch wenn der zweite Lauf nicht optimal war", sagte Benecken im "ZDF". Die schon im Vorjahr in Innsbruck siegreichen Olympia-Achten verbesserten im ersten Lauf den Bahnrekord auf 39,563 Sekunden, am Ende hatten sie mit der Gesamtzeit von 1:19,330 Minuten stolze 0,505 Sekunden Vorsprung auf die Russen.

Dem favorisierten "Bayern-Express" Wendl/Arlt kostete dagegen ein schwacher erster Lauf und eine falsche Materialwahl eine bessere Platzierung. "Ein Formel-1-Fahrer würde sagen: Wir haben die falschen Reifen aufgezogen. Aber das entschuldigt nichts", sagte Wendl.

Das Duo hatte bei den vergangenen zwölf Weltcup-Starts immer mindestens den zweiten Platz belegt. Das dritte deutsche Duo Robin Geueke/David Gamm (Winterberg) belegte den achten Platz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung