Sonntag, 30.11.2014

Nur Norwegen im Teamsprint besser

Frenzel und Kircheisen Zweite

Olympiasieger Eric Frenzel und Routinier Björn Kircheisen haben im ersten Teamsprint des WM-Winters den zweiten Platz belegt. Das deutsche Duo musste sich im finnischen Kuusamo nur Norwegen I mit Doppel-Olympiasieger Jörgen Graabak und Havaard Klemetsen geschlagen geben (das gesamte Rennen im RE-LIVE).

Eric Frenzel landete gemeinsam mit Björn Kircheisen im ersten Teamsprint auf dem zweiten Platz
© getty
Eric Frenzel landete gemeinsam mit Björn Kircheisen im ersten Teamsprint auf dem zweiten Platz

Shootingstar Johannes Rydzek kam einen Tag nach seinem Einzel-Sieg im Team mit Fabian Rießle auf den vierten Rang.

"Ich bin insgesamt sehr zufrieden. Läuferisch waren wir richtig stark, leider war nach dem Springen nicht mehr drin", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch im "ZDF": "Denn Kampf um Platz eins haben wir während des Rennens aufgeben müssen, da keiner mitgeholfen hat."

Frenzel und Kircheisen waren nach dem Springen auf Rang fünf mit 42 Sekunden Rückstand auf die Spitze in die Loipe gegangen. Nach einer starken Aufholjagd fehlten am Ende aber 24,9 Sekunden auf die Sieger. "Die Norweger waren heute auf einem hohen Niveau", sagte Frenzel. Dritter wurde Frankreich I mit Vancouver-Olympiasieger Jason Lamy-Chappuis und Francois Braud.

Weltcup-Spitzenreiter Rydzek und Rießle waren sogar mit deutlichen 1:26 Minuten Rückstand gestartet, da ausgerechnet Rydzek einen Tag nach seinem Einzel-Sieg seinen Sprung völlig verpatzte und schon bei 106 m landete. "Mein Absprung war sehr schlecht, und dann wird es auf dieser Schanze schwer", sagte der 22-Jährige, der nach seinem Sieg am Samstag dennoch das Gelbe Trikot als Trophäe mit nach Hause nehmen durfte.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.