Erster Sieg im Weltcup-Winter knapp verpasst

Mixedstaffel zum Auftakt auf Rang drei

SID
Sonntag, 30.11.2014 | 17:22 Uhr
Die deutschen Biathleten um Franziska Hildebrand landeten im Mixedstaffel auf Platz drei
© getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Die deutschen Biathleten haben zum Auftakt des Weltcup-Winters den ersten Saisonsieg knapp verpasst, stürmten als Dritte der Mixedstaffel jedoch aufs Podest (das Rennen im RE-LIVE). Das Quartett des DSV bildeten Franziska Hildebrand (2 Nachlader), Franziska Preuß (4), Arnd Peiffer (3) und Simon Schempp (0).

Sie mussten sich beim ersten Rennen der WM-Saison im schwedischen Östersund nur den siegreichen Franzosen und Norwegen geschlagen geben.

"Das ist ärgerlich. Ich habe versucht, es von vorne zu machen", sagte Schempp im ZDF: "Ich muss in der Situation vielleicht mehr eine Drecksau sein." Doch anstatt seine Linie zu halten ließ er Fourcade auf den letzten Metern auf der Innenbahn vorbeiziehen und vergab so einen möglichen Sieg.

Im Zielsprint hatte das DSV-Team nach 2x6 km und 2x7,5 km nur 0,2 Sekunden Rückstand und verpasste eine bessere Platzierung nur wegen der durchwachsenen Vorstellung am Schießstand. Im Vergleich zum Vorjahr zeigten sich die Skijäger jedoch stark verbessert: 2013 hatte es nach indiskutablen fünf Strafrunden nur zu Rang sieben in Zentralschweden gereicht.

Am Mittwoch (17.15 Uhr im LIVE-TICKER) steht mit dem Klassiker über 20 km bei den Männern das erste Einzelrennen des WM-Winters auf dem Programm. Einen Tag später will die genesene Miriam Gössner im Rennen der Frauen über 15 km nach langer Verletzungspause ihr Weltcup-Comeback geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung