Freitag, 28.11.2014

Curling: Niederlage im ersten Spiel gegen Finnland

Männer bangen um WM-Teilnahme

Die deutschen Curler um Skip Alexander Baumann müssen um die WM-Teilnahme im kanadischen Halifax (28. März bis 5. April 2015) bangen. Das Team aus Füssen unterlag bei der EM in Champéry/Schweiz im Kampf um das letzte europäische WM-Ticket Finnland 5:8. Damit müssen Baumann und Co. am Samstag beide Spiele gewinnen, um die "Best-of-three"-Serie gegen die Finnen noch zu drehen.

Die Finnen um Skip Aku Kauste haben vorgelegt und das erste Spiel für sich entschieden
© getty
Die Finnen um Skip Aku Kauste haben vorgelegt und das erste Spiel für sich entschieden

Bundestrainer Thomas Lips ist trotz der Niederlage zuversichtlich: "Wir müssen einfach die Normalform erreichen. Dann ist alles drin."

Baumann und sein Team hatten in der A-Gruppe mit einer Bilanz von 3:7 Siegen den achten Platz belegt, Finnland mit Skip Aku Kauste am Freitagmorgen das Finale der B-Gruppe gegen die Niederlande mit 7:6 nach Zusatzend für sich entschieden. Die Finnen und die Niederländer nehmen bei der EM 2015 als Aufsteiger die Plätze der A-Gruppen-Absteiger Dänemark und Lettland ein.

Bei den Frauen hatte Andrea Schöpp (Riessersee) mit ihrem Team Platz sieben belegt und damit dem Deutschen Curling-Verband (DCV) das Ticket für die Frauen-WM vom 14. bis 22. März 2015 im japanischen Sapporo gesichert.

Die 49-jährige Schöpp hatte ihre EM-Teilnahme gerichtlich erzwungen. Sie war trotz erfolgreicher Qualifikation vom DCV nicht nominiert worden. Dagegen hatte die siebenmalige Europameisterin vor dem Amtsgericht Kempen erfolgreich geklagt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.