Sonntag, 26.10.2014

Weltcup-Auftakt in Sölden

Dopfer wird Zweiter

Ski-Rennläufer Fritz Dopfer ist ein Start nach Maß in die alpine WM-Saison gelungen. Beim Riesenslalom zum Auftakt des Weltcups im österreichen Sölden belegte der 27-Jährige einer hervorragenden zweiten Rang.

Fritz Dopfer kam in der letzten Saison im Gesamt-Weltcup auf Rang 11
© getty
Fritz Dopfer kam in der letzten Saison im Gesamt-Weltcup auf Rang 11

Fritz Dopfer schrie seine Freude schon kurz nach der Zieleinfahrt in den strahlend blauen Himmel, kurze Zeit später fiel er Alpindirektor Wolfgang Maier in die Arme: Auf einem der schwierigsten Hänge im alpinen Weltcup gelang dem 27-Jährigen ein beinahe perfekter Start in die WM-Saison.

Beim Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher über den österreichischen Sölden fuhr Dopfer auf einen herausragenden zweiten Rang hinter dem alles überragenden Marcel Hirscher aus Österreich, der 1,58 Sekunden schneller war.

"Wohooooo! Fritz Dopfer wird Zweiter in Sölden!!!! Wahnsinn!!!", jubelte die zurückgetreten Maria Höfl-Riesch gleich nach Ende des Rennens bei twitter. "Das war für den Fritz ein Hammerauftakt.

Das ist für ihn mit Sicherheit ein Motivationsschub", sagte Maier, der zudem betonte: Die fünfte Podestplatzierung von Dopfer im Weltcup sei ein "Megageschenk", er müsse nun "nicht mehr beweisen, dass er einer der Weltbesten ist." Der neue Cheftrainer Mathias Berthold lobte: "Das war super vom Fritz."

Neureuther-Comeback in Finnland?

Dopfer war in Sölden bislang noch nie mit dem extrem schwierigen Hang zurechtgekommen. Umso größer war seine Freude: "Ich bin sehr, sehr happy und stolz, dass es gerade in Sölden so ausgegangen ist."

Im ersten Lauf hatte der Olympiavierte im Slalom von Sotschi noch auf Rang drei hinter Hirscher sowie dem zuletzt dreimal in Sölden erfolgreichen Olympiasieger Ted Ligety (USA) gelegen - im Finale rückte er einen Rang nach vorne, weil Ligety patzte und auf Rang zehn zurückfiel. Dritter wurde Alexis Pinturault (Frankreich).

Das Rennen war der Beweis, dass die deutschen Männer auch ohne Felix Neureuther Erfolg haben können. Der Slalom-Vizeweltmeister ließ den Weltcup-Auftakt wegen seiner Probleme mit dem Rücken aus, er plant, am 16. November in Levi/Finnland in die Weltcup-Saison einzusteigen.

Mit Neureuther, behauptete Maier, "wären wir noch stärker gewesen, aber man hat gesehen, wenn er nicht dabei ist, dass andere in die Bresche springen können." Neureuther hat in Sölden allerdings auch noch nie etwas gerissen.

Olympia 2014 - Tag 15: Die besten Bilder
Tag 15: Der Rasierer wird ausgepackt - und der australische Skicross-Fahrer Anton Grimus wird von seinem Bart befreit
© getty
1/18
Tag 15: Der Rasierer wird ausgepackt - und der australische Skicross-Fahrer Anton Grimus wird von seinem Bart befreit
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel.html
Im Snowboard-Parallel-Slalom räumt Deutschland ab. Anke Karstens (l.) holt Silber, Amelie Kober Bronze
© getty
2/18
Im Snowboard-Parallel-Slalom räumt Deutschland ab. Anke Karstens (l.) holt Silber, Amelie Kober Bronze
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=2.html
Unglaublich: Kober fuhr unter starken Schmerzen und dem geschienten linken Arm auf Rang drei
© getty
3/18
Unglaublich: Kober fuhr unter starken Schmerzen und dem geschienten linken Arm auf Rang drei
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=3.html
Goldiger Jubel: Julia Dujmovits aus Österreich ließ die beiden deutschen Mädels hinter sich
© getty
4/18
Goldiger Jubel: Julia Dujmovits aus Österreich ließ die beiden deutschen Mädels hinter sich
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=4.html
Bei den Herren jubelt im Parallel-Slalom der Russe Vic Wild über die Goldmedaille
© getty
5/18
Bei den Herren jubelt im Parallel-Slalom der Russe Vic Wild über die Goldmedaille
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=5.html
Langläuferin Marit Björgen (Mitte) holt über 30 km ihr sechstes Gold. Sie ist damit die erfolgreichste Athletin aller Zeiten bei Winterspielen
© getty
6/18
Langläuferin Marit Björgen (Mitte) holt über 30 km ihr sechstes Gold. Sie ist damit die erfolgreichste Athletin aller Zeiten bei Winterspielen
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=6.html
Völlig erschöpft ist dagegen die Tschechin Petra Novakova
© getty
7/18
Völlig erschöpft ist dagegen die Tschechin Petra Novakova
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=7.html
Für manchen Sportler ist das Thema Sotschi erledigt - die ersten Koffer sind gepackt, die Abreise steht an
© getty
8/18
Für manchen Sportler ist das Thema Sotschi erledigt - die ersten Koffer sind gepackt, die Abreise steht an
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=8.html
Silber für Großbritannien geholt: Da haben sich die Curler ein wenig Erholung verdient
© getty
9/18
Silber für Großbritannien geholt: Da haben sich die Curler ein wenig Erholung verdient
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=9.html
Immer das Salz in der Olympia-Suppe: die Fans!
© getty
10/18
Immer das Salz in der Olympia-Suppe: die Fans!
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=10.html
Goldig, einfach nur goldig! Mikaela Shiffrin bekam die Medaille für ihren Slalom-Olympiasieg
© getty
11/18
Goldig, einfach nur goldig! Mikaela Shiffrin bekam die Medaille für ihren Slalom-Olympiasieg
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=11.html
Irgendetwas stimmt hier nicht. Die Kanadier machten einen auf Cool Runnings - zum Glück ging alles gut aus
© getty
12/18
Irgendetwas stimmt hier nicht. Die Kanadier machten einen auf Cool Runnings - zum Glück ging alles gut aus
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=12.html
Der Himmel für den Waffennarr von nebenan? Kein Sorge, diese Schießeisen gehören zu den Biathleten - unter anderem auch...
© getty
13/18
Der Himmel für den Waffennarr von nebenan? Kein Sorge, diese Schießeisen gehören zu den Biathleten - unter anderem auch...
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=13.html
...zum deutschen Team, das in der Staffel mit Silber für einen versöhnlichen Abschluss sorgte
© getty
14/18
...zum deutschen Team, das in der Staffel mit Silber für einen versöhnlichen Abschluss sorgte
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=14.html
Oldie but Bronzie! Durch den Sieg über die USA ist Teemu Selänne der älteste Eishockey-Spieler, der je bei Olympia eine Medaille holte
© getty
15/18
Oldie but Bronzie! Durch den Sieg über die USA ist Teemu Selänne der älteste Eishockey-Spieler, der je bei Olympia eine Medaille holte
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=15.html
Es sollte die große Neureuther-Show werden. Am Ende fädelte unsere deutsche Slalom-Hoffnung aber ein und wurde nicht zum Gold-Felix
© getty
16/18
Es sollte die große Neureuther-Show werden. Am Ende fädelte unsere deutsche Slalom-Hoffnung aber ein und wurde nicht zum Gold-Felix
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=16.html
Ganz anders als Mr. Matt: Super-Mario ließ die komplette Slalom-Elite hinter sich und sicherte sich Gold
© getty
17/18
Ganz anders als Mr. Matt: Super-Mario ließ die komplette Slalom-Elite hinter sich und sicherte sich Gold
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=17.html
Superman für Arme? Nun gut, beim Schaulaufen der Eiskunstläufer ist nun mal alles erlaubt
© getty
18/18
Superman für Arme? Nun gut, beim Schaulaufen der Eiskunstläufer ist nun mal alles erlaubt
/de/sport/diashows/1402/olympia/tag-15/sotschi-2014-ski-alpin-slalom-eishockey-eisschnelllauf-biathlon-staffel,seite=18.html
 

"Gute Arbeit im Sommer"

Maier wertete Dopfers Leistung "als Signal, dass wir im Sommer gut gearbeitet haben." Beweisen können hätte dies außerdem Stefan Luitz aus Bolsterlang: Der 22-Jährige hatte in Sotschi für Haareraufen gesorgt, als er im ersten Lauf des Riesenslaloms als einziger mit dem alles überragenden Ligety mithalten konnte - am letzten Tor vor dem Ziel aber einfädelte.

In Sölden war er nach dem ersten Lauf bemerkenswerter Neunter, stürzte dann aber im Finale und fiel auf Rang 27 zurück. "Für den Stefan tut es mir Leid", sagte Berthold.

Der neue Cheftrainer machte allerdings im Augenblick der Freude auch gleich deutlich, dass es noch Raum für Verbesserungen bei den deutschen Männern gibt. Bei Luitz ebenso wie bei Dominik Schwaiger (Königssee/39.), Linus Strasser (München/41.) Benedikt Staubitzer (Mittenwald/49.) und Alexander Schmid (Fischen/Sturz), die allesamt den Finallauf verfelten.

Außerdem, sagte Berthold: "1,6 Sekunden Rückstand auf Marcel Hirscher ist mir etwas zu viel, auch wenn ich den selten so stark gesehen habe. Daran müssen wir arbeiten."


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.