Freitag, 24.10.2014

Susanne Riesch im Interview

"Das wäre eine Katastrophe"

Die erste Saison nach dem Rücktritt von Maria Höfl-Riesch steht vor der Tür (Sa., 9.30 Uhr im LIVE-TICKER). Bei SPOX spricht Susanne Riesch über das Karriereende ihrer Schwester, den Kampf gegen Verletzungen, Bode Miller und verrät, warum Sokrates sie antreibt.

Ein Herz und eine Seele: Susanne Riesch (r.) mit ihrer Schwester Maria Höfl-Riesch
© getty
Ein Herz und eine Seele: Susanne Riesch (r.) mit ihrer Schwester Maria Höfl-Riesch

SPOX: Frau Riesch, die erste Saison nach dem Karriereende Ihrer Schwester Maria Höfl-Riesch steht an. Der DSV hat eine außerordentlich erfolgreiche Sportlerin und die Identifikationsfigur schlechthin verloren. Wie groß ist dieses Problem für den deutschen Skisport?

Susanne Riesch: Klar ist Marias Karriereende ein Verlust. Aber es hilft nichts, die Situation ist jetzt halt so. Das war 2005 und 2006, als Martina Ertl-Renz und Hilde Gerg aufhörten, auch nicht anders. Da gab es einen Umbruch, dieses Problem haben andere Verbände auch. Aber es ist natürlich sehr schade für den DSV, gerade weil Maria noch relativ jung ist.

Wolfgang Maier im Interview: "Unnötig, jetzt aufzuhören"

SPOX: War Marias Entscheidung, die Karriere zu beenden, also nicht unnötig?

Riesch: Maria war sehr lange im Geschäft, sie war ja schon mit 16, 17 Jahren voll in die Weltcup-Mannschaft integriert. Ich habe mitbekommen, wie anstrengend das alles über diese lange Zeit für sie und ihren Körper war. Deshalb kann ich ihre Entscheidung voll und ganz nachvollziehen. Für ihren Körper war es die richtige Entscheidung. Und für sie generell sicher auch, denn sie hat sich das gründlich überlegt.

Get Adobe Flash player

SPOX: Wurden Sie von Ihrer Schwester um Rat gefragt?

Riesch: Ich habe ihr da nicht groß reingeredet, aber sie fragte mich natürlich nach meiner Meinung. Letztlich war es aber ganz alleine Marias Entscheidung, und sie lebt mit dieser Entscheidung sehr gut. Wenn eine neue Saison losgeht, denkt mancher ehemalige Profi vielleicht: Mensch, hätte ich doch noch weitergemacht. Das ist bei Maria überhaupt nicht der Fall.

SPOX: Sie glauben also nicht, dass es irgendwann ein Comeback gibt?

Die schönste Seite des Winters
Die Schweizer Rennläuferin Lara Gut ist eine strahlend-schöne Erscheinung. Kein Wunder, dass sich die Kameras um sie scharen
© Getty
1/20
Die Schweizer Rennläuferin Lara Gut ist eine strahlend-schöne Erscheinung. Kein Wunder, dass sich die Kameras um sie scharen
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn.html
Süß wie Schweizer Schokolade: Alpin-Rennläuferin Lara Gut
© Imago
2/20
Süß wie Schweizer Schokolade: Alpin-Rennläuferin Lara Gut
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=2.html
Noch breiter wird Laras Lächeln, wenn sie wie hier ihren ersten Weltcup-Sieg in der Abfahrt feiert. Geschehen im Dezember 2012 in Val d'Isere. Sehr schön!
© Getty
3/20
Noch breiter wird Laras Lächeln, wenn sie wie hier ihren ersten Weltcup-Sieg in der Abfahrt feiert. Geschehen im Dezember 2012 in Val d'Isere. Sehr schön!
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=3.html
In Österreichs Weltcup-Team gibt es gleich zwei Mädels, die mit einem gewinnenden Lächeln aufwarten: Stefanie Köhle und...
© Getty
4/20
In Österreichs Weltcup-Team gibt es gleich zwei Mädels, die mit einem gewinnenden Lächeln aufwarten: Stefanie Köhle und...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=4.html
... Anna Fenninger, die Kombinations-Weltmeisterin von Garmisch
© Getty
5/20
... Anna Fenninger, die Kombinations-Weltmeisterin von Garmisch
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=5.html
Magdalena Neuner bei ihrem Abschiedsrennen auf Schalke. Im Alter von nur 25 Jahren war nach 12 WM-Titeln und zwei olympischen Goldmedaillen Schluss. Schade!
© Getty
6/20
Magdalena Neuner bei ihrem Abschiedsrennen auf Schalke. Im Alter von nur 25 Jahren war nach 12 WM-Titeln und zwei olympischen Goldmedaillen Schluss. Schade!
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=6.html
Auf Lenas Lächeln müssen wir wohl auch künftig nicht verzichten. Hier bedankt sie sich für die Wahl zu "Sportlerin des Jahres" 2012
© Getty
7/20
Auf Lenas Lächeln müssen wir wohl auch künftig nicht verzichten. Hier bedankt sie sich für die Wahl zu "Sportlerin des Jahres" 2012
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=7.html
Diese Trophäe ist womöglich die letzte, die Neuner als Sportlerin erhält
© Getty
8/20
Diese Trophäe ist womöglich die letzte, die Neuner als Sportlerin erhält
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=8.html
Egal in welcher Situation: eine gut gelaunte Magdalena Neuner
© Getty
9/20
Egal in welcher Situation: eine gut gelaunte Magdalena Neuner
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=9.html
Nun begeistert Miriam Gössner Biathlon-Deutschland
© Getty
10/20
Nun begeistert Miriam Gössner Biathlon-Deutschland
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=10.html
Wobei der Biathlon-Weltcup mit Langlauf-Doppelolympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle ein strahlendes Lächeln hinzugewonnen hat
© Getty
11/20
Wobei der Biathlon-Weltcup mit Langlauf-Doppelolympiasiegerin Evi Sachenbacher-Stehle ein strahlendes Lächeln hinzugewonnen hat
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=11.html
Sie ist schon eine verrückte Nudel, diese Julia Mancuso. Hier quetscht sie ihren Freund Aksel für das amerikanische Fernsehen aus...
© Getty
12/20
Sie ist schon eine verrückte Nudel, diese Julia Mancuso. Hier quetscht sie ihren Freund Aksel für das amerikanische Fernsehen aus...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=12.html
Wir wagen den Wechsel aufs Eis: Kiira Korpi ist in jeder Hinsicht ein Hingucker! Gegenstimmen?
© Getty
13/20
Wir wagen den Wechsel aufs Eis: Kiira Korpi ist in jeder Hinsicht ein Hingucker! Gegenstimmen?
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=13.html
Ob ernst im kurzen Schwarzen...
© Getty
14/20
Ob ernst im kurzen Schwarzen...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=14.html
...oder in aufreizenden Shorts: Kiira macht eine gute Figur
© Getty
15/20
...oder in aufreizenden Shorts: Kiira macht eine gute Figur
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=15.html
Kein Wunder, dass die Eiskunstläuferin eine Werbemillion nach der nächsten einheimst...
© Getty
16/20
Kein Wunder, dass die Eiskunstläuferin eine Werbemillion nach der nächsten einheimst...
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=16.html
Ebenfalls auf dem Eis erfolgreich: Curling-Weltmeisterin Stella Heiß. Eishockey-Ikone Peppi Heiß ist der stolze Papa
© Getty
17/20
Ebenfalls auf dem Eis erfolgreich: Curling-Weltmeisterin Stella Heiß. Eishockey-Ikone Peppi Heiß ist der stolze Papa
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=17.html
Elena Curtoni: Schade, dass dieses Gesicht meist hinter der Skibrille verschwindet
© Imago
18/20
Elena Curtoni: Schade, dass dieses Gesicht meist hinter der Skibrille verschwindet
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=18.html
Selbiges gilt für Riesch-Konkurrentin Lindsey Vonn
© Imago
19/20
Selbiges gilt für Riesch-Konkurrentin Lindsey Vonn
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=19.html
Vonn ist übrigens mit Golf-Star Tiger Woods liiert
© getty
20/20
Vonn ist übrigens mit Golf-Star Tiger Woods liiert
/de/sport/diashows/wintersportlerinnen-huebsch-sexy/wintersportlerinnen-neuner-curtoni-vonn,seite=20.html
 

Riesch: Nein. Wenn die ersten Rennen laufen, wird sie vielleicht mit einem weinenden Auge zuschauen, einfach, weil sie so lange dabei war. Aber trotzdem geht es Maria gut dabei, richtig gut. Außerdem ist sie ja nicht ganz weg.

SPOX: Als TV-Expertin für die "ARD" wird Sie weiterhin an den Pisten auftauchen.

Riesch: Genau, zwar nicht bei allen, aber doch bei vielen Rennen. Darauf freue ich mich und werde mir auch weiterhin den einen oder anderen Tipp von ihr holen.

Lindsey Vonn im Interview: "Niemand kann Maria ersetzen"

SPOX: Haben Sie Ihre Schwester schon gewarnt, nicht zu kritisch mit Ihnen umzugehen?

Riesch: (lacht) Das muss ich nicht, das macht sie sowieso nicht.

SPOX: Wer soll in Marias Fußstapfen treten?

Riesch: Es wäre falsch, jetzt jemanden mit diesem Druck zu belasten. Aber schwarz sehe ich nicht. Wir haben ein tolles Team mit vielen neuen Namen und jungen Gesichtern. Die werden sicher noch ein paar Jahre brauchen, aber da kommt etwas nach - bei den Jungs und bei den Mädels. Natürlich nicht in dem Umfang wie beispielsweise in Österreich, aber man darf durchaus optimistisch sein. Jetzt gibt es einen Generationenwechsel, es geht immer weiter.

SPOX: Weiter, immer weiter. Das passt zu Ihrem Lebensmotto, ein Zitat von Sokrates: "Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden."

Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

Riesch: Genau. Man wird nie ohne Fehler ganz oben an der Spitze ankommen. Es gibt immer etwas, das man verbessern kann. Das Motto trifft also auch auf die besten Skifahrer zu. Außerdem geht es darum, beispielsweise nach Verletzungen nicht aufzugeben.

SPOX: Wovon Sie ein Lied singen können. In den vergangenen Jahren jagte eine schwere Verletzung die nächste. Wie geht es derzeit Ihrem Knie?

Riesch: Ich fühle mich körperlich fit, und das Knie fühlt sich ebenfalls gut an. Die erste große Verletzung ist jetzt drei Jahre her, zweieinhalb Jahre konnte ich mehr oder weniger gar nicht fahren. Vergangene Saison hatte ich in der Vorbereitung und während der Saison immer wieder Probleme, weil das Knie einfach nicht so belastbar war. Ich bin aber zuversichtlich, dass es nun besser läuft.

Seite 1: Riesch über Maria und Sokrates

Seite 2: Riesch über Verletzungen, Miller und Olympia

Interview: Felix Götz

Diskutieren Drucken Startseite

Felix Götz(Redaktion)

Felix Götz, Jahrgang 1982, kehrte nach einjährigem Zwischenstopp bei Sport1 im März 2013 zurück zu SPOX, wo er bereits zuvor sein Volontariat absolvierte. Geboren und aufgewachsen in Ehingen an der Donau, studierte er in Freiburg an der Pädagogischen Hochschule, ehe es ihn 2008 nach München zog. Aktuell kümmert er sich als verantwortlicher Redakteur um den Sportsbereich mit dem Schwerpunkt Handball, die NFL und die Newsredaktion bei Perform Deutschland. Für SPOX berichtete Götz unter anderem von der Handball-WM in Katar, der Handball-EM in Polen und den Olympischen Spielen in Rio.

Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.