Tscharnke in Falun abgeschlagen

SID
Samstag, 15.03.2014 | 17:01 Uhr
Tim Tscharnke zeigte eine durchwachsene Leistung
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Tim Tscharnke und Josef Wenzl waren im vorletzten Rennen der Saison völlig chancenlos. Beim Sieg des Kanadiers Alex Harvey im Skiathlon des Weltcup-Finals von Falun/Schweden landete Tscharnke nach 2x15 km mit 4:59,5 Minuten Rückstand auf Platz 29.

Der hoffnungslos unterlegene Wenzl gab bei rund neun Kilometern auf, der Sprintspezialist hatte zu diesem Zeitpunkt einen Rückstand von 30 Sekunden auf den Vorletzten. Weitere DSV-Läufer waren nicht am Start.

Der frühere Teamsprint-Weltmeister Harvey setzte sich bei seinem zweiten Weltcupsieg im Zielsprint gegen den Norweger Martin Sundby durch, der bereits vor den Rennen in Falun als Gesamtweltcup-Sieger feststand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung