Freund mit großen Zielen

"Mein Ziel ist der Gesamt-Weltcup"

SID
Samstag, 29.03.2014 | 08:32 Uhr
Severin Freund ist derzeit der beste DSV-Adler
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Deutschlands bester Skispringer Severin Freund hat für den weiteren Verlauf seiner Karriere große Pläne. Langfristig peilt der Olympiasieger von Sotschi den Gesamt-Weltcup an.

"Ich bin jemand, der sich immer hohe Ziele steckt. Mein erstes Ziel ist, wenn auch nicht zwingend für nächstes Jahr, der Gesamt-Weltcup. Das ist einfach das Höchste, was du erreichen kannst weil du in einem ganzen Winter der Beste warst."

Freund hatte die vergangene Weltcup-Saison auf dem dritten Platz abgeschlossen. Aus deutscher Sicht haben bislang nur Jens Weißflog (1983/1984) und Martin Schmitt (1998/1999 und 1999/2000) die Gesamtwertung gewonnen.

Teamwettbewerb als Knackpunkt

Die Goldmedaille im Olympischen Teamwettbewerb von Sotschi sieht Freund als Knackpunkt des vergangenen Winters: "Das war so wahnsinnig emotional, das erlebt man in der Karriere so wahrscheinlich nicht noch einmal." Das Gold sei eine "wahnsinnige Motivation" gewesen, betonte Freund.

"Aber wenn man mit dem Gedanken hingeht, dass man das Hochgefühl konservieren möchte, ist das der falsche Ansatz." Es gehe darum, weiter zu arbeiten: "Denn es ist ja nicht so, dass es an meinem Sprung nicht noch Dinge zu verbessern gäbe."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung