Stoch holt Gesamtweltcup

Freund gewinnt Weltcup in Planica

SID
Freitag, 21.03.2014 | 17:20 Uhr
Severin Freund konnte erneut eine überzeugende Leistung abrufen
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Severin Freund hat im slowenischen Planica seinen fünften Saisonsieg gefeiert. Der 25-Jährige sprang eine Woche nach seinem Triumph bei der Skiflug-Weltmeisterschaft mit 137,5 Metern zweimal Schanzenrekord und gewann mit 289,1 Punkten vor dem Norweger Anders Bardal (288,8) und Peter Prevc aus Slowenien (287,3).

Im Gesamtweltcup kletterte der Bayer mit jetzt 1223 Punkten auf den zweiten Platz hinter Kamil Stoch (1370), der sich mit Rang vier begnügen musste. Der Doppel-Olympiasieger sicherte sich dennoch als erster Pole seit Adam Malysz (2001, 2002, 2003, 2007) vorzeitig die große Kristallkugel.

Freund, der nach dem ersten Durchgang nur auf Platz fünf gelegen hatte, stand im siebten Springen nach den Olympischen Spielen zum sechsten Mal auf dem Podest.

Freitag mit ansprechender Leistung

Richard Freitag (Aue) erreichte nach Sprüngen auf 126,5 und 126,0 Meter mit Platz 14 sein bestes Ergebnis seit mehr als zwei Monaten. "Es wird langsam wieder besser. Der zweite Sprung war richtig gut, leider hat er mich nicht ganz so getragen", sagte der Sachse. Ebenfalls in die Punkte schaffte es Marinus Kraus (Oberaudorf) auf Rang 27.

Andreas Wank (Oberhof) und Andreas Wellinger (Ruhpolding) verpassten auf den Plätzen 32 und 44 dagegen den zweiten Durchgang. Markus Eisenbichler (Siegsdorf) und Michael Neumayer (Berchtesgaden) waren bereits am Donnerstag in der Qualifikation gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung