Operation am Sprunggelenk

Saison für Birnbacher beendet

SID
Mittwoch, 05.03.2014 | 14:17 Uhr
Andreas Birnbacher kann vermutlich erst im Mai wieder richtig trainieren
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Für Biathlet Andreas Birnbacher (Schleching) ist die Olympiasaison bereits beendet. Wie Bundestrainer Uwe Müssiggang dem "SID" am Mittwoch bestätigte, unterzieht sich der 32-Jährige auf Anraten seiner Ärzte in den kommenden Tagen einer Operation am rechten Sprunggelenk.

"Das ist sinnvoll. So kann er voraussichtlich im Mai wieder voll in das Training einsteigen und verliert keine Zeit mit der Vorbereitung auf die kommende Saison", sagte Müssiggang.

Für den Weltcup in Pokljuka, der am Donnerstag mit den Sprintrennen die letzte Phase der Saison einläutet, fällt Birnbacher daher wie für die weiteren verbliebenen Stationen im finnischen Kontiolahti und norwegischen Oslo aus.

"Ich bin überzeugt, dass eine operative Behandlung nun die sinnvollste Lösung ist. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich mein Biathlongewehr nun an den Nagel hängen werde. Im kommenden Jahr möchte ich wieder voll angreifen", sagte Birnbacher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung