Liebers stürzt auf Rang 14 ab

SID
Freitag, 28.03.2014 | 14:40 Uhr
Schon nach einer halben Minute patzte Liebers bei der WM
© getty
Advertisement
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Viertelfinale
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Viertelfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Viertelfinale
Premiership
Leicester -
Newcastle
NHL
Jets @ Predators (Spiel 1)
NBA
Cavaliers @ Pacers (Spiel 6)
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 1
BSL
Besiktas -
Karsiyaka
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Halbfinale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Halbfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Halbfinale
Pro14
Edinburgh -
Glasgow
NHL
Bruins @ Lightning (Spiel 1)
NHL
Sharks @ Golden Knights (Spiel 2)
HBO Boxing
Daniel Jacobs vs Maciej Sulecki
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 2
Liga ACB
Saski Baskonia -
Murcia
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Finale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Finale
Premiership
London Irish -
Saracens
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Real Madrid
NHL
Penguins @ Capitals (Spiel 2)
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 2
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Viertelfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 4
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Viertelfinale
Premier League Darts
Premier League: Birmingham
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Halbfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Viertelfinale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Viertelfinale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Halbfinale
World Championship
Russland -
Frankreich
World Championship
USA -
Kanada
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Monaco (Halbfinale)
World Championship
Schweden -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Dänemark
Basketball Champions League
AEK Athen -
Murcia (Halbfinale)
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 1
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Finale
World Championship
Schweiz -
Österreich
World Championship
Norwegen -
Lettland
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Finale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Halbfinale
World Championship
Frankreich -
Weißrussland
World Championship
Finnland -
Südkorea
Premiership
Harlequins -
Exeter
Premiership
Saracens -
Gloucester
World Championship
Tschechien -
Slowakei
World Championship
Dänemark -
USA
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 2
World Championship
Österreich -
Russland
World Championship
Südkorea -
Kanada
Liga ACB
Fuenlabrada -
Valencia
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Finale
World Championship
Schweden -
Tschechien
World Championship
Deutschland -
Norwegen
Liga ACB
Gran Canaria -
Malaga
World Championship
Slowakei -
Schweiz
World Championship
Lettland -
Finnland
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 3
World Championship
Weißrussland -
Russland
World Championship
Deutschland -
USA
World Championship
Schweden -
Frankreich
World Championship
Kanada -
Dänemark
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 4
World Championship
Österreich -
Slowakei
World Championship
Südkorea -
Lettland
World Championship
Tschechien -
Schweiz
World Championship
Finnland -
Norwegen
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 5
World Championship
Schweiz -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Südkorea
World Championship
Schweden -
Österreich
World Championship
Finnland -
Dänemark
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Viertelfinale -
Session 1
World Championship
Slowakei -
Frankreich
World Championship
USA -
Lettland
World Championship
Tschechien -
Russland
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Viertelfinale -
Session 2

Nach seinem Höhenflug von Sotschi hat Peter Liebers bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften im japanischen Saitama eine kapitale Bruchlandung hingelegt. Zwei heftige Stürze warfen den EM-Sechsten aus Berlin bis auf den 14. Platz (211,92 Punkte) zurück.

Missmutig das Gesicht verziehend fuhr der Olympia-Achte in der mit 18.000 Zuschauern ausverkauften Arena vom Eis.

Unter dem tosenden Jubel des Publikums komplettierte Olympiasieger Yuzuru Hanyu mit einer phänomenalen Kür die bislang erfolgreichste Saison seiner Karriere.

Der 19-Jährige sammelte 282,59 Punkte und fing seinen nach dem Kurzprogram führenden Landsmann, WM-Debütant Tatsuki Machida (282,26), noch ab. Der zweimalige Europameister Javier Fernandez aus Spanien (275,93) gewann die Bronzemedaille. Alle anderen Läufer hatten mit der Medaillenvergabe absolut nichts zu tun.

Sturz bei vierfachem Toe-Loop

Schon nach einer knappen halben Minute stand fest, dass der 25-Jährige Liebers keine Chance haben würde, seine Platzierung von Sotschi zu bestätigen. Der Student der Biotechnologie kam sowohl beim vierfachen Toe-loop als auch beim dreifachen Axel zu Fall und büßte damit viele entscheidende Zähler ein.

Unter diesen Fehlern litt auch der Gesamteindruck der Kür, Trainerin Viola Striegler musste ihren Schützling nach dessen Auftritt wieder ein bisschen aufrichten. Nach diesem WM-Ergebnis des deutschen Meisters ist auch bei der WM 2015 in Shanghai nur ein deutscher Läufer in der Herren-Konkurrenz startberechtigt.

Bereits am Mittag hatten sich hingegen die Olympia-Elften Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi in der Eistanz-Konkurrenz eine glänzende Ausgangsposition erkämpft. Nach dem Kurztanz nehmen die beiden Oberstdorfer den siebten Platz (62,27) ein. Die Kür-Entscheidung fällt am Samstag (4.30 Uhr MEZ).

Kolbe und Caruso bereits ausgeschieden

Dagegen sind die Welttitelkämpfe in der Nähe von Tokio für Tanja Kolbe und Stefano Caruso aus Berlin bereits vorzeitig beendet. Die deutschen Vize-Meister verpassten als 21. (52,08) knapp die Qualifikation für das Kürfinale.

"Das war unser bester Kurztanz in der Saison, unsere Trainer waren sehr zufrieden mit uns", erklärte Gazsi. Kritischer sah Udo Dönsdorf, Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU), den Auftritt von Kolbe/Caruso: "Mit Startnummer eins war es nicht so einfach, aber ich habe mir mehr erhofft von der Entwicklung der beiden." Noch bei den Olympischen Winterspielen von Sotschi hatte das Duo Rang 19 erreicht.

In Abwesenheit der aktuellen Olympiasieger Meryl Davis und Charlie White aus den USA sowie der Kanadier Tessa Virtue und Scott Moir, Goldmedaillengewinner von Vancouver 2010, übernahmen Anna Cappellini und Luca Lanotte (69,70) die Führung im Zwischenklassement. Den Europameistern aus Italien am nächsten kamen Kaitlyn Weaver und Andrew Poje aus Kanada (69,20) sowie die französischen Olympia-Vierten Nathalie Pechalat und Fabian Bourzat (68,20).

Die Welttitelkämpfe in der jüngsten Millionenmetropole Japans werden am Samstag (9.15 Uhr MEZ) mit der Kür der Damen abgeschlossen. Dafür hatte sich am Donnerstag auch die deutsche Meisterin Nathalie Weinzierl aus Mannheim qualifiziert.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung