DSV-Star im Mai wieder dabei

Gössner startet im Mai mit Training

SID
Donnerstag, 20.03.2014 | 11:43 Uhr
Miariam Gössner verpasste auf Grund der Verletzung die Winterspiele in Sotschi
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Nach einer fast einjährigen Leidenszeit sieht Biathletin Miriam Gössner wieder Licht am Ende des Tunnels. Ihren Einstieg ins Training plant die 23-Jährige für Mai.

Nach einer fast einjährigen Leidenszeit sieht Biathletin Miriam Gössner wieder Licht am Ende des Tunnels. "Mit geht's wieder gut. Ich habe tolle Ärzte, die mich behandeln und sich wirklich gut um mich kümmern.

Ich denke, dass ich im Mai wieder ganz normal mit dem Training anfangen kann und bis dahin auch schmerzfrei bin. Von daher freue ich mich auf die neue Saison", sagte die 23-Jährige auf dem Internetportal ratgebertv.com, "mein langfristiges Ziel ist, dass ich ab Winter wieder ganz vorne mitlaufen möchte und wieder die Leistung zeigen kann, die ich früher zeigen konnte."

Radunfall verhindert Olympia-Teilnahme

Bei einem Radunfall in ihrer zweiten Heimat Norwegen hatte sich Gössner im Frühling 2013 unter anderem Frakturen an vier Rückenwirbeln zugezogen, einer Querschnittslähmung war sie nur knapp entgangen.

Zwar ging sie unter großen Schmerzen zu Beginn der Olympia-Saison an den Start, beim Weltcup in Oberhof Anfang Januar verkündete die Freundin von Alpin-Star Felix Neureuther dann allerdings ihren Verzicht auf die Winterspiele in Sotschi. In Russland waren die deutschen Biathletinnen ohne Gössner erstmals ohne Medaillen geblieben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung