Nach Olympia-Debakel

Hesse Zweite in Inzell

SID
Freitag, 07.03.2014 | 15:48 Uhr
Judith Hesse verpasste den ersten Platz nur um eine Hundertstelsekunde
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Sprinterin Judith Hesse (Erfurt) hat den deutschen Eisschnellläufern nach dem Debakel bei den Olympischen Winterspielen das ersehnte Erfolgserlebnis beschert.

Beim Heim-Weltcup in Inzell lief die deutsche Meisterin über 500 m in 37,86 Sekunden überraschend auf den zweiten Platz und feierte damit ihr bestes Weltcupergebnis.

Jenny Wolf (Berlin), die in Oberbayern letztmals vor ihrem Karriereende vor deutschen Publikum läuft, musste sich mit dem fünften Platz begnügen (37,95).

In Abwesenheit von Olympiasiegerin Le Sang-Hwa (Südkorea) ging der Sieg an die Amerikanerin Heather Richardson, die im letzten Lauf Hesse den Sieg in 37,85 hauchdünn entriss. Den dritten Rang sicherte sich die Olympiazweite Olga Fatkulina (Russland/37,89).

Rehabilitation für Olympia

Hesse machte mit dem zweiten Platz auch ihre persönliche Schmach von Sotschi zum Teil vergessen. In der Adler Arena am Schwarzen Meer war die 31-Jährige über die Kurzdistanz nach zwei Fehlstarts disqualifiziert worden.

Denise Roth (Mylau/38,84) landete auf dem 14. Platz, Jennifer Plate (Berlin/39,17) belegte lediglich Rang 20. Nachwuchsläuferin Katja Franzen (Grefrath), die ihr Weltcup-Debüt feierte, beendete das Rennen auf dem 27. Platz (40,43).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung