Sonntag, 23.03.2014

Titel Nummer fünf

Wüst erneut Mehrkampf-Weltmeisterin

Olympiasiegerin Ireen Wüst ist zum fünften Mal Mehrkampf-Weltmeisterin. Auf ihrer Heimbahn in Heerenveen gewann die Titelverteidigerin aus den Niederlanden zum Saisonabschluss mit riesigem Vorsprung Gold vor der Russin Olga Graf und ihrer Teamkollegin Yvonne Nauta.

Ireen Wüst domininierte die Konkurrenz nach Belieben
© getty
Ireen Wüst domininierte die Konkurrenz nach Belieben

Den Durchmarsch mit Siegen auf allen vier Strecken verfehlte sie allerdings, weil sie im abschließenden 5000-m-Lauf nur Zweite hinter Nauta wurde. Die Langstrecken-Spezialistin verdrängte die Russin Julija Skokowa noch vom Bronze-Rang.

Vier-Strecken-Siege bei einer Mehrkampf-WM waren zuletzt Anni Friesinger-Postma (2005) und Cindy Klassen (Kanada/2006) gelungen. Nach der Absage von Claudia Pechstein fand die Mehrkampf-WM zum ersten Mal seit 60 Jahren ohne deutsche Beteiligung statt.

Pechstein hatte unter anderem wegen der Ungewissheit über die Folgen der großen deutschen Eisschnelllauf-Krise auf eine Teilnahme verzichtet.

Freeride: Saisonfinale in Verbier
Verbier, Audi
© YGarneau
1/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro.html
Verbier, Audi
© YGarneau
2/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro,seite=2.html
Verbier, Audi
© DomDaher
3/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro,seite=3.html
Verbier, Audi
© DomDaher
4/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro,seite=4.html
Verbier, Audi
© DomDaher
5/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro,seite=5.html
Verbier, Audi
© DomDaher
6/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro,seite=6.html
© DomDaher
7/7
/de/sport/diashows/1403/wintersport/freeride-season-finale-verbier-ski-audi-quattro,seite=7.html
 

Entspanntes Abschlussrennen

Nach ihrem Sieg über die 1500 m in 1:54,13 Minuten wurde der abschließende 5000-m-Lauf für Wüst vor über 10.000 Zuschauern in der ausverkauften Thialf-Halle zum Triumphmarsch. Weil sie auf ihre ersten Verfolgerin Graf einen Vorsprung von 23,88 Sekunden hatte, ging Wüst das Rennen sogar locker an.

Mit einer Gesamtbilanz von nun fünf Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen rückte Wüst auf Rang drei der "ewigen" Mehrkampf-WM-Rekordliste vor, die die Erfurterin Gunda Niemann-Stirnemann (8/2/0) vor der Dresdnerin Karin Enke (5/2/0) anführt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.