Erneute Enttäuschung nach Olympia-Pleite

Deutsche Skicrosser abgeschlagen

SID
Freitag, 07.03.2014 | 17:02 Uhr
Daniel Bohnacker hat im Weltcup bereits 91 Punkte Rückstand auf Platz Eins
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Skicrosser haben zwei Wochen nach dem enttäuschenden Auftritt bei den Olympischen Spielen in Sotschi erneut nicht überzeugen können.

Beim ersten nacholympischen Weltcup in Arosa/Schweiz erzielte einzig Heidi Zacher (Lenggries) als Sechste ein ordentliches Ergebnis. Bei den Männern war Daniel Bohnacker aus Gerhausen als Zwölfter der beste Deutsche.

In der Weltcup-Wertung hat Bohnacker als Sechster jetzt 91 Punkte Rückstand auf den Führenden, David Duncan aus Kanada. Zacher ist als beste Deutsche 14., in Führung liegt vor den letzten drei Rennen des Winters die Kanadierin Marielle Thompson.

Nach den beiden Wettkämpfen im schwedischen Are am kommenden Wochenende findet am 23. März im französischen La Plagne das Weltcup-Finale statt.

In Arosa feierte der Schweizer Alex Fiva seinen siebten Weltcup-Sieg vor Tomas Kraus aus Tschechien und dem Norweger Didrik Bastian Juell. Die Frauen-Konkurrenz entschied Marte Höie Gjefsen vor der Schweizerin Fanny Smith und Ophelie David aus Frankreich für sich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung