Österreicher Eder gewinnt letztes Verfolgungsrennen

Peiffer in Oslo auf Platz sieben

SID
Samstag, 22.03.2014 | 16:23 Uhr
Arnd Peiffer ist auch nach den Erfolgen bei der WM noch richtig heiß auf die Saison
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Arnd Peiffer hat im letzten Verfolgungsrennen der Saison trotz einer Aufholjagd die Podestplätze verpasst. Den Sieg holte sich der Österreicher Simon Eder.

Der 27-Jährige aus Clausthal-Zellerfeld (1:03,3 Minuten Rückstand/2 Fehler) verbesserte sich am Holmenkollen in Oslo von Platz 20 auf Platz sieben und wurde wie im Sprint bester Deutscher. Platz zwei belegte Alexander Loginow (Russland/1) vor Björn Ferry (Schweden/1).

"Mir geht es den Umständen entsprechend gut. Mit zwei Fehlern bin ich zufrieden. Das war ein solides Rennen heute", sagte Peiffer im "ZDF". Daniel Böhm (Buntenbock/1) kam auf Platz 18 ins Ziel, Simon Schempp (Uhingen/3) lief auf Rang 24.

Disziplin-Weltcup an Fourcade

Florian Graf (Eppenschlag/3/Platz 36), Erik Lesser (Frankenhain/3/38), Christoph Stephan (Oberhof/2/40) und Benedikt Doll (Breitnau/7) kamen nicht unter die Top 30.

Den Disziplin-Weltcup gewann Doppel-Olympiasieger Martin Fourcade. Der Franzose steht zudem bereits als Gesamtweltcup-Sieger fest. Bereits in der vergangenen Woche hatte Fourcade angekündigt, in der kommenden Saison zusätzlich auch Rennen im Langlauf-Weltcup bestreiten zu wollen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung