Weltcup in Oslo

Henkel nach starker Aufholjagd Zwölfte

SID
Samstag, 22.03.2014 | 13:44 Uhr
Stark: In ihrem vorletzten rennen zeigte Andrea Henkel eine große Aufholjagd
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die zweimalige Olympiasiegerin Andrea Henkel hat im vorletzten Rennen ihrer Karriere noch einmal eine starke Leistung gezeigt. In der Verfolgung am legendären Holmenkollen in Oslo lief die 36-Jährige aus Großbreitenbach nach Platz 31 im Sprint ohne Schießfehler bis auf den zwölften Rang (1:19,5 Minuten Rückstand) vor

Sprint-Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina (Slowakei/2 Fehler) erreichte ihren ersten Weltcupsieg in dieser Saison vor Lokalmatadorin Tora Berger (Norwegen) und Olga Wiluchina (Russland). Am Sonntag beendet Henkel mit dem Massenstart 19 Jahre nach ihrem Weltcup-Debüt ihre Laufbahn.

"Es war mal wieder schön, keinen Fehler zu schießen. Auf der letzten Runde sind aber noch ein paar schnellere vorbei", sagte Henkel, die als einzige Starterin ohne Schießfehler blieb, im "ZDF": "Aber es war schon schön."

Preuß und Hinz zurück

Die Sprint-Elfte Franziska Preuß (Haag) fiel nach sechs Schießfehlern auf Rang 25 zurück, Vanessa Hinz (Schliersee/4) wurde 21., Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) schob sich von 54 auf Position 30 vor.

Den Disziplinweltcup gewann die Finnin Kaisa Mäkäräinen, die vom 23. auf den 4. Platz nach vorne lief, vor Berger. Die Entscheidung um den Gesamtweltcup fällt am Sonntag ebenfalls zwischen den beiden Athleten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung