Grünes Licht für Wasalauf

SID
Freitag, 28.02.2014 | 17:59 Uhr
Titelverteidiger Jörgen Aukland (r.) zählt auch in diesem Jahr mit zu den Favoriten
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Die 90. Auflage des Wasalaufs kann wie geplant am Sonntag über die Bühne gehen. Die Organisatoren des berühmten Skilanglauf-Rennens gaben am Freitag Grünes Licht, nachdem ein Kälteeinbruch die abschließende Präparation der 90 km langen Strecke zwischen Sälen und Mora ermöglicht hatte.

Nach einem bis dahin ungewöhnlich warmen Winter war die Loipe zuletzt zu wässrig gewesen.

Am Sonntagmorgen ab 8.00 Uhr werden damit 16.000 Läufer beim wichtigsten Skimarathon des Jahres an den Start gehen. Topfavoriten sind der dreimalige Sieger Jörgen Brink (Schweden), Norwegens Titelverteidiger Jörgen Aukland sowie der frühere Gesamtweltcup-Sieger Lukas Bauer (Tschechien). Die deutsche Nationalmannschaft ist mit Sotschi-Teilnehmer Jens Filbrich (Frankenhain) und dem früheren Staffel-Vizeweltmeister Franz Göring (Zella-Mehlis) vertreten.

Unter den Starter sind auch zahlreiche Prominente abseits des Skisports: Neben Dänemarks Kronprinz Frederik wagen sich unter anderem der zweimalige Handball-Weltmeister und Ex-Kieler Staffan Olsson, der frühere Eishockey-Superstar Peter Forsberg (beide Schweden) und der zweimalige Ruder-Olympiasieger Olaf Tüfte (Norwegen) auf die lange Distanz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung