Qualifkation in Bischofshofen

Sieben DSV-Adler beim Tournee-Finale

SID
Sonntag, 05.01.2014 | 18:07 Uhr
Marinus Kraus lieferte das beste deutsche Quali-Ergebnis ab
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Alle sieben deutschen Skispringer haben sich das Ticket zum Abschluss-Springen der 62. Vierschanzentournee in Bischofshofen gesichert. In der Qualifikation zeigte Youngster Marinus Kraus vor dem Wettkampf am Montag (16.00 Uhr im LIVE-TICKER) mit seinem Flug auf 138,5 Meter und Platz vier erneut die beste Leistung der DSV-Mannschaft.

Severin Freund, der mit großen Hoffnungen in die Tournee gestartet war, musste sich nach einem schwachen Sprung auf 126,5 m mit Rang 31 zufrieden geben. Andreas Wellinger, der durch seine gute Weltcup-Platzierung ebenfalls vorqualifiziert war, landete nach 132,0 m und belegte Platz 14.

Die stärkste Vorstellung auf der traditionsreichen Paul-Außerleitner-Schanze bot der Slowene Peter Prevc (140,0 m), der die Prämie von 2000 Euro für die Tagesbestleistung kassierte. Rang zwei belegte der Tournee-Führende Thomas Diethart aus Österreich (135,5) vor dem Norweger Anders Jacobsen (138,5).

Oberstdorf-Sieger Simon Ammann (Schweiz), der vor dem großen Showdown auf Rang zwei der Gesamtwertung liegt, verzichtete erneut auf seinen Qualifikationssprung. "Ein Ruhetag bringt mir viel", sagte der 32-Jährige, der im ersten Durchgang auf Diethart trifft. Der Drittplatzierte Thomas Morgenstern (Österreich/134,0) wurde Neunter.

Aus deutscher Sicht konnten sich auch Richard Freitag (Aue/137,0), Michael Neumayer (Berchtesgaden/135,0), Andreas Wank (Oberhof/133,0) und Karl Geiger (Oberstdorf/129,0 m) über den Sprung in den Wettkampf freuen.

Die Duelle der deutschen Springer

Severin Freund (Rastbüchl) - Anssi Koivuranta (Finnland)

Andreas Wellinger (Ruhpolding) - Jarkko Määttä (Finnland)

Richard Freitag (Aue) - Simon Greiderer (Österreich)

Michael Neumayer (Berchtesgaden) - Manuel Fettner (Österreich)

Karl Geiger (Oberstdorf) - Anders Fannemel (Norwegen)

Marinus Kraus (Oberaudorf) - Denis Kornilow (Russland)

Andreas Wank (Oberhof) - Gregor Schlierenzauer (Österreich)

Die Gesamtwertung der Vierschanzentournee

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung