Shorttrack-EM in Dresden

Deutsche verpassen Einzelfinals

SID
Freitag, 17.01.2014 | 20:44 Uhr
Tina Grassow (l.) landete als beste Deutsche auf Rang 17
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die deutschen Shorttracker haben zum Auftakt der Heim-Europameisterschaften in Dresden geschlossen den Einzug in die Einzelfinals verpasst.

Bei den Frauen landete Tina Grassow über 1500 m als beste Deutsche beim Sieg der Niederländerin Jorien ter Mors auf Platz 17. Die zweite deutsche Starterin Julia Riedel schied im Vorlauf aus.

Bei den Männern mussten Paul Herrmann und Robert Seifert ebenfalls im Vorlauf die Segel streichen und landeten auf den Rängen 22 und 23. Den EM-Titel über 1500 m holte sich der Russe Semen Elistratow.

Besser als für die Einzelstarter lief es für die deutschen Staffeln. Die Damen zogen als Zweite ins Halbfinale ein, den Männern genügte ein dritter Platz zum Einzug in die Vorschlussrunde. "Jetzt schaffen wir auch das Finale. Es ist auf jeden Fall noch mehr drin", sagte Herrmann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung