Grandiose Verabschiedung in Olympiavorbereitung

Geisenberger siegt in Altenberg

SID
Sonntag, 19.01.2014 | 13:27 Uhr
Den Gesamtweltcup hat Geisenberger bereits für sich entschieden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Rodel-Weltmeisterin Natalie Geisenberger (Miesbach) hat sich mit einem erneut herausragenden Sieg in die unmittelbare Olympiavorbereitung verabschiedet. Die 25-Jährige setzte sich beim Heim-Weltcup in Altenberg dank Bahnrekord im ersten Lauf mit einem deutlichen Vorsprung von 0,674 Sekunden vor der Kanadierin Alex Gough durch. Rang drei ging an Kimberley McRae (Kanada).

Für Geisenberger, die wie die anderen deutschen Olympiastarter auch das Weltcupfinale in einer Woche im lettischen Sigulda auslässt, war es der siebte Sieg im achten Saisonrennen. Den Triumph im Viessmann Gesamtweltcup hatte sie sich schon zuvor gesichert.

"Der erste Lauf war Wahnsinn, die Fahrt war super, der Schlitten ist gelaufen. So kann es nach Sotschi gehen", sagte Geisenberger in der "ARD": "Ich bin sehr optimistisch und positiv gestimmt. Ich werde bis Olympia schauen, dass ich mich athletisch auf 102 Prozent bringe. Ich freue mich jetzt schon auf Sotschi."

Olympiasiegerin Tatjana Hüfner (Friedrichroda) verpasste dagegen nach einem verpatzten ersten Durchgang als Vierte den Sprung aufs Podest. Direkt hinter Hüfner reihte sich Lokalmatadorin Dajana Eitberger ein. Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) wurde Siebte.

Teamstaffel holt Gesamtsieg

Die deutschen Rodel-Asse haben sich erwartungsgemäß den Weltcup-Gesamtsieg in der Teamstaffel gesichert. Im letzten Staffelrennen der Saison beim Heim-Weltcup in Altenberg musste sich die deutsche Mannschaft in Besetzung von Natalie Geisenberger, Felix Loch und Tobias Wendl/Tobias Arlt zwar überraschend mit dem dritten Platz hinter Russland und Kanada zufrieden geben, doch der reichte deutlich zum Triumph in der Gesamtwertung.

Deutschland gewann vier von sechs Rennen in der Teamstaffel, die bei den Winterspielen in Sotschi ihre Olympia-Premiere feiern wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung