Neureuther erneut mit Siegchancen

SID
Sonntag, 12.01.2014 | 11:47 Uhr
Felix Neureuther liegt nach dem Slalom auf Rang zwei
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Felix Neureuther hat beim Weltcup im Schweizer Adelboden Kurs auf seinen dritten Sieg binnen sieben Tagen genommen. Der 29 Jahre alte Partenkirchner liegt beim Slalom auf dem anspruchsvollen Chuenisbärgli nach dem ersten Durchgang auf Rang zwei.

Zum führenden Schweden Mattias Hargin fehlen Neureuther nach einem kontrollierten Lauf 0,36 Sekunden. Neureuther hatte am Montag im italienischen Bormio den Slalom gewonnen und sich überraschend auch am Samstag beim Riesenslalom in Adelboden durchgesetzt.

"Es war nicht so einfach für mich nach dem gestrigen Tag, da musste ich erstmal runterkommen und ein bisschen runter vom Gas. Es bringt ja nichts, durchzudrehen. Es war ein cleverer, sauberer Lauf ohne das letzte Risiko. Man muss ja taktisch gut fahren, das ist mir gut gelungen", sagte Neureuther. Dritter vor dem Finale (ab 13.30 Uhr) ist Weltmeister Marcel Hirscher aus Österreich mit einem Rückstand von 0,47 Sekunden. Fritz Dopfer aus Garmisch (+1,52) liegt auf Rang elf des Zwischenklassements.

Ski alpin: Alle Events im Re-Live

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung