Samstag, 11.01.2014

Kombination: Weltcup in Chaux Neuve

Frenzel verpasst vierten Saisonsieg

Kombinations-Weltmeister Eric Frenzel hat einen perfekten Start ins Olympia-Jahr um weniger als zwei Sekunden verpasst. Beim Sieg des Norwegers Mikko Kokslien im französischen Chaux-Neuve kam der 25-Jährige als Vierter ins Ziel und wartet weiter auf seinen vierten Saisonerfolg.

Eric Frenzel wurde 2013 im italienischen Val di Fiemme zuw zweiten Mal Weltmeister in der Nordischen Kombination
© getty
Eric Frenzel wurde 2013 im italienischen Val di Fiemme zuw zweiten Mal Weltmeister in der Nordischen Kombination

"Das war ein guter Einstand in das neue Jahr. Am Ende war es richtig knapp. Im tiefen Schnee war es sehr hart, darum ist das Ergebnis gut", sagte Frenzel im ZDF.

Nach dem Springen war Frenzel, der mit 115,5 Metern die Bestmarke gesetzt hatte, noch mit einem Vorsprung von zwölf Sekunden auf den zweitplatzierten Österreicher Wilhelm Denifl in die Loipe gestartet. Doch bereits zwei Runden vor dem Ende hatte die Verfolgergruppe um den Tagessieger ihn eingeholt. Am Ende konnte Frenzel nicht mehr zulegen und musste seine Konkurrenten den Vortritt auf die Podestplätze lassen.

Norwegischer Dreifachtriumph

Nach 27:14,40 Minuten überquerte Kokslien als Erster die Zielline. Den norwegischen Dreifachtriumph machten Magnus Krog (+0,90 Sekunden) und Jörgen Graabak (+1,30) perfekt. Für Frenzel (+1,30) blieb nach dem Fotoentscheid nur der vierte Platz.

Die Führung im Gesamtweltcup verteidigte er mit 453 Punkten vor Kokslien (358) dennoch erfolgreich. Auf die Teilnahme an den beiden letzten Weltcups im russischen Tschaikowski hatte er aufgrund von Reisestrapazen verzichtet.

Das ordentliche Ergebnis rundeten aus deutscher Sicht Fabian Rießle (Breitnau) und Vorjahressieger Tino Edelmann (Zella-Mehlis) ab, die auf den Plätzen elf und 14 ins Ziel kamen. Tobias Haug (Baiersbronn) rutschte nach einem guten Ergebnis im Springen noch auf den 26. Rang ab.

Lodwick bangt um Olympia-Teilnahme

Weniger erfolgreich verlief das Wochenende für den amerikanischen Kombinierer Todd Lodwick, der nach einem Sturz um seine sechste Teilnahme an Olympischen Spielen bangt. Der Doppel-Weltmeister von 2009 verletzte sich am Freitag im provisorischen Durchgang an der linken Schulter und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das bestätigte der US-Verband. Weitere Untersuchungen sollen in den nächsten Tagen folgen. Der 37 Jahre alte Lodwick wäre als erster US-Athlet zum sechsten Mal bei Winterspielen dabei.

Am Sonntag folgt in Chaux-Neuve noch ein Teamsprint über 2x7,5 km. Die folgende Station im Weltcup führt Frenzel und Co. nach Seefeld/Österreich. Dort finden zwischen dem 17. und 19. Januar die nächsten drei Wettbewerbe statt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.