Martini rast auf Platz zwei

SID
Samstag, 11.01.2014 | 16:14 Uhr
Cathleen Martini hatte in Winterberg noch mit Problem zu kämpfen
© getty
Advertisement
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Bob-Pilotin Cathleen Martini hat vier Wochen vor den Olympischen Winterspielen ihre sportliche Krise überwunden. Beim Weltcuprennen in St. Moritz fuhr sie auf Platz zwei.

Die Ex-Weltmeisterin fuhr mit Anschieberin Christin Senkel auf Rang zwei ihren ersten Podestplatz in dieser Saison ein.

Martini, die eine Woche zuvor in Winterberg mit leichten Verletzungsproblemen nur auf dem zwölften Platz gelandet war, hatte am Ende 0,18 Sekunden Rückstand auf Siegerin Kaillie Humphries. Die Olympiasiegerin aus Kanada fuhr wie entfesselt im zweiten Durchgang noch vom zehnten Platz an die Spitze vor. Dritte wurde die Schweizerin Fabienne Meyer.

"Sehr gute Materialwahl"

"Wir sind sehr glücklich, dieses Ergebnis tut nach dem letzten Wochenende richtig gut", sagte Martini und meinte: "Wir haben eine sehr gute Materialwahl getroffen."

Winterberg-Siegerin Sandra Kiriasis konnte ihren Aufwärtstrend als Sechste nur mit Abstrichen bestätigen. Die Erfurterin Anja Schneiderheinze durfte sich dagegen auf Rang fünf über ihre endgültige Olympia-Quualifikation freuen.

Friedrich verpasst ersten Saisonsieg

Bob-Pilot Francesco Friedrich (Oberbärenburg) hat seinen ersten Saisonsieg im kleinen Schlitten verpasst. Der 23-Jährige fuhr mit Anschieber Jannis Bäcker beim prestigeträchtigen Weltcuprennen auf der weltweit einzigen Natureisbahn in St. Moritz/Schweiz auf Rang drei, nachdem er nach dem ersten Durchgang noch in Führung gelegen hatte.

Nach einem schwächeren zweiten Lauf fehlten Friedrich, der sich vor einem Jahr im Mekka des Bob-Sports zum jüngsten Zweier-Weltmeister der Geschichte gekürt hatte, drei Zehntelsekunden auf den Schweizer Sieger Beat Hefti. "Mein zweiter Lauf war wirklich schlecht. Beat war heute einfach besser", sagte Friedrich.

Zweiter wurde der Russe Alexander Subkow (+0,18). Vierer-Weltmeister Maximilian Arndt (Oberhof) und der Olympia-Zweite Thomas Florschütz (Riesa) steuerten ihre Schlitten auf die Plätze sieben und neun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung