Weltcup in Alta Badia

Deutsches Trio historisch stark

SID
Sonntag, 22.12.2013 | 13:40 Uhr
Fritz Dopfer zeigte in Alta Badia eine überzeugende Leistung
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die deutschen Riesenslalom-Fahrer haben beim Weltcup-Rennen im italienischen Alta Badia für Furore gesorgt. Für die Top-Platzierung beim Sieg von Marcel Hirscher sorgte Fritz Dopfer, der als Vierter den Sprung auf das Siegertreppchen allerdings um 0,79 Sekunden verfehlte.

Hinter Dopfer belegte Felix Neureuther zeitgleich mit Tim Jitloff Rang fünf, Stefan Luitz wurde Achter. Hirscher gewann vor Alexis Pinturault (0,35 Sekunden zurück) und Ted Ligety (0,58), dahinter fuhren erst zum zweiten Mal überhaupt in einem Weltcup-Rennen drei Deutsche unter die ersten Zehn.

Zum bislang einzigen Mal war dies am 11. Januar 1990 bei der Abfahrt in Schladming/Österreich Stefan Krauss (6.), Markus Wasmeier (9.) und Hansjörg Tauscher (10.) gelungen.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung