Wellinger starker Zweiter hinter Stoch

SID
Sonntag, 22.12.2013 | 16:13 Uhr
Andreas Wellinger zeigt sich in diesem Winter in starker Form
© getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Andreas Wellinger hat mit Rang zwei beim Weltcup in Engelberg eine starke Generalprobe für die Vierschanzentournee abgeliefert. Der 18-Jährige aus Ruhpolding feierte in der Schweiz das beste Ergebnis seiner Karriere und landete zum zweiten Mal im Olympia-Winter auf dem Podest.

Als Topfavorit geht neben Titelverteidiger Gregor Schlierenzauer Weltmeister Kamil Stoch in die am 28. Dezember beginnende Tournee. Der Pole verteidigte mit seinem Tagessieg seine Führung im Gesamtweltcup. Einen erneut schwarzen Tag erlebte dagegen Severin Freund auf Rang 20.

Wellinger, schon im Vorjahr starker Zweiter in Engelberg, flog auf 131 und 129,5 Meter und lag mit 270,8 Punkten nur knapp hinter Stoch (274,7). Für den Schüler war es das vierte Podium seiner Karriere. "Ich habe es heute vom Training in den Wettkampf rübergebracht.So macht es deutlich mehr Spaß", sagte Wellinger im "ZDF".

Bundestrainer Schuster zufrieden

Andreas Wank (259,4) erfüllte auf Rang zehn als insgesamt sechster DSV-Adler die Olympia-Norm. Routinier Michael Neumayer (242,4) fehlt nach seinem 23. Rang weiterhin ein zweites Top-15-Resultat.

"Wir waren heute viel besser als gestern. Wir gaben das aufgearbeitet", sagte Bundestrainer Werner Schuster. Nicht in den zweiten Durchgang schafften es auf der Gross-Titlis-Schanze allerdings Karl Geiger, Marinus Kraus und Debütant Pius Paschke . Richard Freitag hatte verletzt abgesagt, will bei der Tournee aber starten. Jan Ziobro, der am Samstag völlig überraschend gewonnen hatte, überzeugte als Dritter erneut.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung