Savchenko/Szolkowy nach Kür Zweite

SID
Freitag, 06.12.2013 | 10:41 Uhr
Savchenko/Szolkowy haben ihre Siegchance in Fukuoka gewahrt
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Mit einem nahezu fehlerfreien Kurzprogramm haben Aljona Savchenko und Robin Szolkowy beim Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer im japanischen Fukuoka ihre Siegchance in der Paarlauf-Konkurrenz gewahrt.

Die viermaligen Weltmeister aus Chemnitz nehmen mit 79,46 Punkten Rang zwei hinter den Russen Tatjana Wolososchar und Maxim Trankow (82,65) ein, die den olympischen Winter bislang sehr deutlich dominiert hatten.

Beim ersten direkten Aufeinandertreffen mit den aktuellen Welt- und Europameistern aus Moskau zahlte sich der Verzicht auf den zuletzt unsicheren dreifachen Wurf-Axel aus. Die Kurzkür der beiden Sachsen wirkte viel flüssiger, und im technischen Bereich lagen die Schützlinge von Trainer Ingo Steuer nicht einmal einen halben Zähler hinter Wolososchar/Trankow zurück.

Eissturm auf dem Eis

"Wir wollen mit unserem Programm 'When winter comes', einen kleinen Eissturm auf dem Eis zeigen", sagte der Coach zur Überarbeitung. Als Ersatz für den dreifachen Wurf-Axel präsentierten die viermaligen Europameister den kaum weniger schwierigen dreifachen Wurf-Flip - und das nahezu perfekt.

Rang drei nehmen vor der Kürentscheidung am Samstag (8.15 Uhr MEZ/Eurosport 2) die chinesischen Routiniers Pang Qing und Tong Jian (75,40) ein.

Nach dem Kurztanz der Eistänzer haben die Weltmeister Meryl Davis und Charlie White aus den USA (77,66) knapp vor den kanadischen Olympiasiegern Tessa Virtue und Scott Moir (77,59) die Führung übernommen, mit klarem Rückstand folgen die Europameister Jekaterina Bobrowa und Dimitri Solowjew (68,90) auf Rang drei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung