Nach Einzelerfolg in Kuusamo

Frenzel verpasst Team-Sieg knapp

SID
Sonntag, 01.12.2013 | 15:45 Uhr
Den Rückstand seiner Kollegen könnte Eric Frenzel in Kuusamo nicht ganz aufholen
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Weltmeister Eric Frenzel hat beim Weltcup-Auftakt der nordischen Kombinier nur knapp einen Doppelsieg verpasst. Einen Tag nach seinem Erfolg im Einzel sicherte der 25-Jährige dem DSV-Team als Schlussläufer den zweiten Platz hinter Norwegen.

Frenzel, Björn Kircheisen, Johannes Rydzek und Manuel Faißt hatten in der olympischen Disziplin am Ende 30,7 Sekunden Rückstand. Rang drei in Kuusamo ging an Japan (+2:05, 2 Minuten).

Sogar der Sieg schien zunächst möglich. Startläufer Kircheisen überholte erst seine Konkurrenten aus Russland und Japan und übergab gleichauf mit dem 48 Sekunden vor ihm gestarteten Norweger Havard Klemetsen. Der dreifache Junioren-Weltmeister Faißt und auch Rydzek verloren anschließend aber insgesamt 20 Sekunden auf die starken Skandivanier. Hoffnungsträger Frenzel konnte Jörgen Graabak nicht mehr einholen.

Am Samstag hatte Frenzel mit seinem Sieg im Einzel das Gelbe Trikot des Weltcup-Gesamtführenden übernommen. Der zweimalige Weltmeister verwies die Norweger Graabak und Magnus Krog auf die Plätze. Für den Sachsen, der im vergangenen Winter den Gesamtweltcup gewonnen hatte, war es der zehnte Sieg seiner Karriere. Auch Rydzek erfüllte als Achter auf Anhieb die Norm für Sotschi.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung