Weltcup in Calgary

Arndt fährt im Vierer auf Platz zwei

SID
Samstag, 30.11.2013 | 20:43 Uhr
Maximilian Arndt und seine Crew teilten sich Rang zwei mit Alexander Subkow
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Einen Tag nach dem Debakel im kleinen Schlitten zum Weltcup-Auftakt in der Olympiasaison haben sich die deutschen Bobteams in der "Königsdisziplin" Vierer rehabilitiert.

Im kanadischen Calgary musste sich Weltmeister Maximilian Arndt mit seiner Crew lediglich dem Olympiasieger Steven Holcomb (USA) um 0,09 Sekunden geschlagen geben.

Den zweiten Platz teilte sich Arndt mit dem zeitgleichen Russen Alexander Subkow. Der WM-Dritte Thomas Florschütz wurde Fünfter, Zweier-Weltmeister Francesco Friedrich kam auf Platz 13.

Zuvor hatten die deutschen Bob-Teams im Zweier auf ganzer Linie enttäuscht. Friedrich fuhr als bester BSD-Pilot auf den sechsten Platz, noch schlechter waren Arndt und Florschütz auf den Plätzen elf und zwölf aus den Startlöchern gekommen. Da der komplett neue Schlitten "208" für die Olympiasaison noch nicht perfekt abgestimmt ist, hatte Bob-Bundestrainer Christoph Langen schon im Vorfeld vor zu hohen Erwartungen für den ersten Weltcup gewarnt.

Den Sieg im kleinen Schlitten hatte Holcomb vor dem Schweizer Beat Hefti und dem Kanadier Chris Spring eingefahren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung