Dienstag, 10.12.2013

Nach Comeback

Vonn erwägt Start-Verzicht in St. Moritz

Lindsey Vonn wird womöglich auf einen Start bei den Weltcup-Wettbewerben am kommenden Wochenende in St. Moritz verzichten. Nach den Rennen am vergangenen Wochenende im kanadischen Lake Louise, hatte die Amerikanerin erklärt, sie werde bis zu den Olympischen Spielen in Sotschi im kommenden Februar womöglich nur noch "zwei, drei Weltcups" bestreiten.

Lindsey Vonn will vor Olympia auf Weltcups verzichten
© getty
Lindsey Vonn will vor Olympia auf Weltcups verzichten

"Skifahren ist heftig, wenn vom Kreuzband nicht mehr allzuviel übrig ist", sagte Vonn und betonte: "Ich darf mein Knie nicht überbelasten, Sotschi steht in diesem Winter über allem."

Nach dem Kreuzbandriss am 5. Februar bei der WM in Schladming hatte sie vor drei Wochen einen Teilanriss desselben Bandes erlitten. "Ich muss jetzt vor allem im Kraftraum arbeiten", sagte Vonn, "da kann ich wichtige Übungen machen, ohne das Knie zu belasten."

Knieprobleme seit längerem bekannt

Wie ihr Programm in den nächsten Wochen aussehen wird, steht noch nicht fest. Ein Start in St. Moritz, wo am Samstag ein Super-G und am Sonntag eine Super-Kombination ausgetragen werden, ist allerdings eher unwahrscheinlich. Vonn, die in Lake Louise ihr lange erwartetes Comeback gegeben hatte, wird ihr Europadebüt vermutlich in Val d'Isére (21./22. Januar) geben.

"Ich muss mir das Programm mal mit meinen Coaches anschauen, und dann werden wir einen Plan machen", sagte Vonn, betonte aber: "Ich weiß wirklich nicht, wie viele Rennen ich bestreiten werde. Ich brauche auch nicht viele." Nach den Olympischen Spielen, so viel ist bereits jetzt klar, wird sich Vonn erneut einem Eingriff an ihrem rechten Knie unterziehen.

Alles zum Alpin-Weltcup


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.