Shorttrack-Weltcup in Turin

Seifert über 1000 m ausgeschieden

SID
Freitag, 08.11.2013 | 17:26 Uhr
Ob Robert Seifert sich beim nächsten Weltcup besser schlägt?
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Die deutschen Shorttracker haben in der Olympia-Qualifikation für die Spiele in Sotschi 2014 einen Rückschlag erlitten. Beim Weltcup in Turin scheiterten die Athleten um den Hoffnungsträger Robert Seifert (Dresden) über die 1000 m geschlossen in der Vorrunde.

Neben Seifert mussten sich auch sein Teamkollege Paul Herrmann sowie Bianca Walter und Tina Grassow bei den Frauen frühzeitig geschlagen geben.

Über die 500 m hatte Seifert am Freitag das Achtelfinale erreicht und kämpft am Samstag um den Einzug in die Runde der besten Acht. Damit hat der 25-Jährige gute Aussichten auf ein Olympia-Ticket. Trotz Erreichen der DOSB-Qualifikationsnorm hat Seifert einen Startplatz für Sotschi noch nicht sicher. Der Eislauf-Weltverband ISU verlangt einen Platz unter den besten 32 in der Gesamtwertung nach den Weltcups in Turin und Kolomna in der kommenden Woche.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung