Grand Prix in Peking

Liebers nach Kurzprogramm auf Rang 7

SID
Freitag, 01.11.2013 | 15:16 Uhr
Peter Liebers kam bei seinem Saisondebüt mit 69,34 Punkten ohne Sturz durch das Kurzprogramm
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der deutsche Eiskunstlauf-Meister Peter Liebers ist beim Grand-Prix-Wettbewerb Cup of China in Peking mit einem siebten Platz in den olympischen Winter gestartet. Der Berliner kam bei seinem Saisondebüt mit 69,34 Punkten ohne Sturz durch das Kurzprogramm.

Rang eins des Zwischenklassements übernahm Lokalmatador Han Yan aus China mit 90,14 Zählern. Bei den Damen eroberte Vize-Weltmeisterin Adelina Sotnikowa die Führung, ihre russischen Landsleute und Europameister Jekaterina Bobrowa und Dimitri Solowjew setzten sich in der Eistanz-Konkurrenz an die Spitze.

Savchenko/Szolkowy in Lauerstellung

Die viermaligen Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben beim Cup of China der Eiskunstläufer in Peking ihre Siegchance gewahrt. Nach dem Kurzprogramm am Freitag liegt das Duo aus Chemnitz mit 69,07 Punkten hinter den Lokalmatadoren Qing Pang und Jian Tong (70,38) auf Rang zwei. Ein Beinahe-Sturz beim dreifachen Wurfaxel und weitere technische Ungenauigkeiten verhinderten eine bessere Platzierung.

Alles zum Thema Olympia 2014 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung