Eiskunstlauf, NHK-Trophy in Tokio

Woloschar/Trankow siegen in Japan

SID
Samstag, 09.11.2013 | 11:52 Uhr
Tatjana Woloschar und Maxim Trankow gewannen die diesjährige NHK-Trophy in Tokio
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Paarlauf-Weltmeister Tatjana Woloschar und Maxim Trankow haben die NHK-Trophy in Tokio gewonnen.

Die Olympia-Rivalen des Chemnitzer Eiskunstlauf-Duos Aljona Savchenko und Robin Szolkowy, die in Japan nicht an den Start gingen, hatten bereits nach dem Kurzprogramm am Donnerstag in Führung gelegen und überzeugten die Jury auch am Freitag in der Kür.

Die Russen beendeten die zur Grand-Prix-Serie zählende Veranstaltung mit 236,49 Punkten vor den chinesischen Paaren Cheng Peng/Hao Zhang (182,18) und Wenjing Sui/Cong Han (171,32).

In den Einzel-Konkurrenzen dominierten die Lokalmatadoren. Bei den Männern siegte der Olympiadritte Daisuke Takahashi (268,31) vor seinem Landsmann Nobunari Oda (253,16) und dem Amerikaner Jeremy Abbott (237,41). Bei den Frauen gewann Mao Asada (207,59) vor der Russin Jelena Radjonowa (128,98) und Akiko Suzuki (179,32).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung