Saison-Start in Klingenthal

Alle DSV-Adler für Weltcup qualifiziert

SID
Freitag, 22.11.2013 | 20:03 Uhr
Letztes Jahr erreichte Freund den vierten Platz der Gesamtwertung
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Alle sieben deutschen Skispringer sind am Sonntag beim Start der Olympia-Saison in Klingenthal dabei.

Bester DSV-Adler in der Qualifikation für den Heim-Weltcup in Klingenthal war überraschend Marinus Kraus (Oberaudorf), der nach einem Flug auf 132,5 Meter den sechsten Platz belegte. Gut in Form zeigten sich auch die dank ihrer Weltcup-Platzierung aus dem Vorjahr automatisch qualifizierten Severin Freund (Rastbüchl/136,5 m) und Michael Neumayer (Berchtesgaden/136,0).

Zudem schafften Karl Geiger (Oberstdorf/8.), Andreas Wank (Oberhof/11.), Andreas Wellinger (Ruhpolding/14.) und Maximilian Mechler (Isny/39.) die Norm für das Einzelspringen am Sonntag. Sieger der Qualifikation wurde vor 1500 Zuschauern der Pole Piotr Zyla (137,5 m), der schon beide Trainings-Durchgänge gewonnen hatte.

Ahonen vor Comeback

Der Finne Janne Ahonen (36) zeigte bei seinem mit Spannung erwarteten Comeback eine gute Leistung. Seinen ersten Weltcup nach mehr als zwei Jahren begann der fünfmalige Tournee-Sieger mit einem Sprung auf 130 Meter, der für Platz neun und die souveräne Qualifikation reichte.

Der ebenfalls vorqualifizierte Topfavorit Gregor Schlierenzauer (Österreich) landete bei 139,5 m, Weltmeister Kamil Stoch aus Polen verpasste mit 145,0 Metern den Schanzenrekord des nicht mehr aktiven Deutschen Michael Uhrmann (146,5) nur knapp.

Am Samstag um 16.00 Uhr steht in der Vogtland-Arena, in der erstmals eine Saison-Eröffnung außerhalb von Nordeuropa stattfindet, zunächst ein Teamspringen auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung