Bei Weltcup in Salt Lake City

Eisscnelllauf: Weltrekord für Bowe

SID
Sonntag, 17.11.2013 | 22:54 Uhr
Brittany Bowe stellte beim Weltcup in Salt Lake City einen neuen Weltrekord auf
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Eisschnellläuferin Monique Angermüller hat beim Weltcup in Salt Lake City ein Top-Ten-Resultat über 1000 m eingefahren. Brittany Bowe gelang in ihrem Heimatland ein neuer Weltrekord.

Die Berlinerin lief die Distanz am Sonntag in 1:14,21 Minuten und landete mit der Einstellung ihrer vier Jahre alten persönlichen Bestzeit auf dem zehnten Platz. Gabriele Hirschbichler (1:15,29) musste sich mit den 17. Rang zufrieden geben, die deutsche Meisterin Judith Hesse (1:15,38) landete lediglich auf Position 19.

Der Sieg im schnellsten 1000-m-Rennen der Geschichte ging an die WM-Dritte Brittany Bowe aus den USA, die in 1:12,58 einen Weltrekord aufstellte. Auch ihre Landsfrau Heather Richardson (1:12,61) unterbot als Zweite die knapp zwei Jahre alte Bestmarke der Kanadierin Christine Nesbitt (1:12,68).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung