Samstag, 30.11.2013

Weltcup in Winterberg

Eißler siegt beim Heimspiel

Nachwuchs-Rodler Chris Eißler hat beim ersten Heim-Weltcup der Olympiasaison in Winterberg für eine kleine Sensation gesorgt. Der 20-Jährige siegte bei seinem Weltcup-Debüt vor dem Italiener Armin Zöggeler (+0,044) sowie dem Olympia-Zweiten David Möller (+0,056), profitierte dabei aber von wechselhaften Witterungsbediungen.

Die deutschen Rodler um Chris Eißler und David Möller zeigten eine starke Leistung
© getty
Die deutschen Rodler um Chris Eißler und David Möller zeigten eine starke Leistung

Olympiasieger Felix Loch musste sich nach seinem Sieg in Innsbruck-Igls in der Vorwoche mit dem vierten Platz begnügen (+0,063).

"Bei den letzten fünf Startern habe ich gedacht, dass mich der nächste ablöst. Jetzt ist es so gekommen, ich kann es noch gar nicht fassen", sagte Eißler im "ZDF": "Die Witterung hat auf jeden Fall eine große Rolle gespielt. Der Lauf, der gewertet wurde, ist ziemlich gut gelaufen. Ich hatte keine großen Fahrfehler drin."

Erster Lauf abgebrochen

Bundestrainer Norbert Loch lobte seinen Schützling: "Chris hat die Chance bei seinem ersten Weltcup am Schopfe gepackt."

Der erste Lauf der Einsitzer der Männer beim Viessmann Weltcup war wegen starken Schneefalls nach 15 Teilnehmern abgebrochen worden. Das Rennen wurde neu gestartet und auf Beschluss der Internationalen Jury mit nur einem Durchgang gewertet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.